Rezept: Nussecken-Tannenbäumchen – Merry Christmas to all of you!

Heute ist es endlich soweit!
Ich wünsche Euch allen wundervolle Weihnachten und für diejenigen, bei denen es nicht zutrifft, doch zumindest herrliche Feiertage!
Ich muss zugeben, bei mir fühlt es sich nicht so richtig weihnachtlich an, was neben dem Wetter sicherlich auch daran liegt, dass wir ein wenig im Chaos leben, da mein Freund vor etwa einer Woche bei uns eingezogen ist und man sich erst einmal an alles gewöhnen muss. Und der fehlende Baum dieses Jahr tut sein Übriges.

Nichtsdestotrotz wird gleich lecker geschlemmt und schön beisammen gesessen. Man versucht eben das Beste aus allem zu machen, nicht wahr?

Eigentlich wollte ich den heutigen Bericht schon vorbereitet haben, aber wie das ja immer so mit den Plänen ist… Ihr kennt das ja sicherlich.
Deshalb melde ich mich flott und live aus meinem Zimmer bei euch, um an diesem Tage noch rasch ein leckeres Rezept für Nussecken zu zeigen, die aber viel lieber Tannenbäumchen werden wollten.
Diese gibt es übrigens heute schon den ganzen Tag zu naschen und sind echt lecker. Vor allem, wenn man bedenkt, dass es meine ersten sind :).
 

Das Rezept habe ich mir bei der lieben Melanie von Detailliebe stibitzt. Und ausgestochen habe ich die kleinen Sünden mit Ausstechern von Birkmann. Eigentlich sollten es auch noch Rentiere, Schneemänner und Weihnachtsmänner auf die Fotos schaffen, doch überlebten sie es nicht. Wir merken uns daher, für Nusseckenfiguren sind ausschließlich große Figuren verwendbar, die keine kleinen Details haben. Aber dennoch finde ich sie wirklich hübsch!

Kommen wir aber zum Rezept, dass ich bis auf die Nüsse (da nahm ich nämlich gemahlene Mandeln) so ziemlich genau übernahm:
  • 440g Mehl
  • 90g Zucker
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 190g Sanella
  • 2 TL Backpulver
  • Aprikosenmarmelade

Alle Zutaten, bis auf die Marmelade, zu einem glatten Teig verkneten. Nehmt am besten die Hände dazu.

Dann rollt ihr den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus. Achtet darauf, dass ihr den Teig recht mittig setzt, damit ihr ihn gleichmäßiger ausrollen könnt. Am Ende dann mit der Marmelade bestreichen.
  • 70g Margarine
  • 75g Zucker
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 100ml Wasser
  • 100g gehackte Haselnüsse (oder gemahlene Mandeln)
  • Kuvertüre

Zerlasst den Zucker, die Margarine und den Vanillezucker in dem Wasser und lasst alles aufkochen. Wenn die Masse soweit ist, rührt ihr die Nüsse unter bis alles wunderbar vermischt ist.

Dann müsst ihr die Nussmischung nur noch auf den Teig geben, gut verteilen und dann bei 200°C für etwa 25min. backen.
Lasst das Resultat gut abkühlen, schneidet dann Dreiecke oder stecht eben Figuren aus und tunkt die Spitzen in leckere Schokolade.
Für meinen ersten Versuch bin ich doch sehr begeistert. Gut, mit den Figuren hat man recht viel Verschnitt, aber da ich einfach die restliche Kuvertüre quer über die zurückgebliebenen Stückchen goss, ist es so als hätte man ganz viele kleine Nussecken ;).
 

Jetzt wünsche ich aber allen einen geruhsamen und besinnlichen Abend mit seinen Liebsten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)