Rezept: Eine Sommertorte im Herbst? Klaro!

Ihr glaubt ja nicht, wie lange ich hier schon den wunderbaren Tortenring von Lares liegen habe. Eine gefühlte Ewigkeit!
Da man ihn aber nicht mit in den Ofen schieben kann, da er an dem Verstellhebel einen Gummizug hat, musste ich nach einem Rezept für ein Törtchen suchen, das man eben nicht backen muss. Ich habe so unendlich lange gesucht, doch dann fand ich es auf lecker.de. Das Rezept für die Knusper-Schokotorte mit Pfirsichcreme findet ihr entweder hier oder wenn ihr etwas weiter hinunterscrollt ;).
 
Mit Produkten von Lares arbeite ich unheimlich gerne, da sie von der Qualität und der Handhabung her wirklich ganz wunderbar sind. So eben auch der Tortenring, mit dem ich diese kleine Kalorienbombe zauberte. Er ist größenverstellbar und lässt sich kinderleicht mit dem Hebel öffnen.
Schaut euch ruhig einmal die Sachen von Lares an.
Wer jetzt aber mehr über die Torte wissen möchte, sollte nun weiterlesen ;).
Ihr braucht zunächst folgende Zutaten:
  • 100g Vollmilch Schokolade
  • 70g Kornflakes
  • 30g gehackte Mandeln
  • 10 Blatt Gelatine
  • 1 Dose (850 ml) + 1 Dose (425 ml) Pfirsiche
  • 125 g Zucker
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 500 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 250 g Schlagsahne
  • Fett für die Form
  • Backpapier
Für den Boden legt ihr nächst einmal
die Springform mit Backpapier aus (bzw. stellt den Tortenring darauf) und
fettet die Seiten gut ein. Dann zerkleinert ihr die Kornflakes grob und gebt
sie zusammen mit den Mandeln in die zuvor geschmolzene Schokolade. Alles gut
miteinander vermischen, sodass Kornflakes und Mandeln vollständig mit der
Schoko überdeckt sind. Dann legt ihr diese Masse auf dem Boden aus und drückt
sie schön fest an. Kalt stellen und in der Zwischenzeit schon einmal die
Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Während dies geschieht, schüttet ihr
die Pfirsiche ab und püriert sie. Mischt den Zucker und den Zitronensaft gut
unter das Püree und teilt es dann in 240g und 480g auf.
Als nächstes drückt ihr die Gelatine
ein wenig aus und lasst 2 Blatt vorsichtig in einem Topf auflösen. Gebt dann
zwei TL der geringeren Püreemasse hinzu, vermengt es und gebt es nun zum Püree
dazu. Das Gleiche macht ihr mit den anderen 8 Blatt Gelatine und der größeren
Püreemasse.
Nehmt nun den Frischkäse und zwei
Päckchen des Vanillin-Zuckers zur Hand und verrührt beides zu einer glatten
Masse. Gebt diese dann zu dem Püree hinzu. Sahne steif schlagen und unter
dieses Gemisch heben.
Nun seid ihr beinahe fertig. Ihr müsst nämlich nur
noch diese Mischung auf dem Boden verteilen und das restliche Püree löffelweise
unterziehen, damit eine Marmorierung entsteht.
Für drei Stunden in etwa kalt stellen und dann den
Sommer im Mund genießen.
Es hört sich nach recht viel an, doch geht dieses
Törtchen verhältnismäßig leicht. Und schmecken tut es ja soooo gut!
Vor allem der Boden ist ja der Knaller, nomnomnom.
Meine Mutti will diese Torte nun auch zu Weihnachten von mir haben, was ja nur
für das Rezept spricht :).
Ihr habt Sehnsucht nach dem Sommer? Na, dann ab in die
Küche und losgezaubert!
 
Auf welche Sachen könnt ihr auch im Winter nicht verzichten?

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)