Rezept: Nussbrot mit frischen Dips mit Avocado und Paprika.

DSC_0734
Ich weiß wirklich nicht, was heute los ist. Liegt es daran, dass Feiertag ist und ich nichts zu tun habe bzw. raus muss? Ich bin heute Morgen aufgewacht und schwups war ich voller Elan.
Ich habe die Küche aufgeräumt und ausgemistet, meine ganze Kosmetik sortiert und Päckchen für ein paar Mädels geschnürt, da ich in diesem leben das alles gar nicht aufbrauchen kann, habe Geburtstagspäckchen gepackt und und und. Auch jetzt könnte ich weitersortieren und einiges zum Verkauf fertig machen. Ihr glaubt es kaum, aber ich habe mich sogar für zwei Jobs beworben. Oh mein Gott, irgendwie brennt’s bei mir gerade. Ich bin voller Tatendrang und das erschreckt mich selber enorm. Sogar Frau Mama war sich nicht so sicher, ob sie es gut finden oder Angst haben sollte ^^.
Und weil ich gerade so gut dabei bin, schreibe ich auch schon ein paar Berichte für euch vor. Wer weiß, ob ich Morgen dann nicht völlig ausgelaugt in der Ecke liege ;).
Das Wetter lässt uns zwar gerade etwas im Stich und ist mehr grau als sommerlich sonnig, aber da Brot wirklich immer geht, zeig ich euch heute mal wunderschöne Sachen von Coppenrath und liefere auch noch drei Rezepte für euch. Na, wenn das nicht ein Angebot ist, weiß ich auch nicht mehr ^^.
 
Einige kennen den Verlag Coppenrath bestimmt schon und auch ich verliebte mich schon vor Jahren in viele Kollektionen daraus. Nun möchte ich euch La Collection Rouge präsentieren und zwar in der Verbindung mit dem genialsten Brotbackbuch, das ich jemals in den Händen hielt: Brot genießen von Oliver Brachat und Tobias Rauschenberger.
Mir gefällt das liebliche und leicht bäuerliche Design der La Collection Rouge.
Wenn ich könnte, ich würde mir wohl auch einen kleinen Bauernhof zulegen; mit großen Feldern, alten Hütten und und und. Wer weiß, vielleicht komme ich ja irgendwann in den Genuss, neben meinem Stadthäuschen in den USA, meiner Hütte im Wald und all den anderen Wunschvorstellungen.
Kommen wir aber nun zu den Rezepten, denn ich habe neben einem leckeren Nussbrot, auch zwei leckere Aufstriche gezaubert.
Für das Nussbrot benötigt ihr:
  • 600gr. Weizenvollkornmehl
  • 20gr. Salz
  • 400gr. Weizenmehl
  • 20gr. Frischhefe
  • 700ml lauwarmes Wasser
  • 100gr. Haselnüsse, gehackt
  • 100gr. Mandeln, gehackt
  • 2 TL Honig

Mischt beide Mehle und das Salz in einer großen Schüssel zusammen und löst nebenbei die Hefe im lauwarmen Wasser auf und gebt sie dann zum Mehlgemisch. Das verknetet ihr nun zu einem Teig und gebt am Schluss die Nüsse und den Honig hinzu und knetet alles gut unter.
Stellt den Teig für etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur beiseite, sodass er schön aufgehen kann.
Bemehlt die Arbeitsfläche und macht vier (ich habe nur zwei Portionen gemacht) Portionen. Bringt die Stücke in schöne, runde Laibe und lasst sie erneut auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech für 40min. gehen. Dann kommt das Ganze bei 230°C mit einem Gefäß voll Wasser in den Ofen. Das Wasser entnehmt ihr nach zehn Minuten, reduziert die Temperatur auf 210°C und backt es weitere 25min.
Rausholen, abkühlen lassen, vernaschen.
Für den Avocadodip braucht ihr:
  • 2 Avocados
  • 3 EL Limettensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Creme fraiche
Halbiert die Avocados und löst das Fruchtfleisch heraus. Klein schneiden, mit dem Saft der Limette und dem Öl mixen. Schmeckt nun alles mit Salz und Pfeffer ab und gebt noch die Creme fraiche unter und fertig.
Für die Paprika-Pinienkern-Creme braucht ihr:
  • 3 Paprika
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Pinienkerne
Backofen auf 190°C vorheizen, Paprika auf ein Backblech geben, würzen und mit dem Öl beträufeln. Für etwa anderthalb Stunden schmoren lassen. Paprika häuten und zusammen mit den Pinienkernen fein mixen.
Ihr seht, alles geht doch kinderleicht und recht flott. Und das Beste: Es schmeckt auch noch herrlich!
Welche Brotaufstriche macht ihr selber und was war das letzte Brot, das ihr selber gebacken hattet.
*Werbung

1 Comment

  • Das sind so schöne Fotos. Ich weiß gar nicht wo ich zuerst hinschauen soll.
    Und mal voller Elan sein, ist auch nicht verkehrt. Das könnte ich jetzt mal auch gebrauchen. Fühle mich eher ausgebrannt.
    Die Sachen von Coppenrath sehen richtig schön aus und auch das Brot und die Aufstriche, lecker 🙂

    Liebe Grüße
    luisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)