Hoffentlich bringe ich niemanden um oder Sylvi lernt kochen ^^…

DSC_0116

Ich glaube ja, es gibt die Backfraktion und die Kockfraktion und nur selten jemanden, der sich zu beiden zugehörig fühlt.
Ich selber gehöre eindeutig zur Fraktion der Bäcker. Teig anrühren, naschen und dekorieren; das sind die Dinge, die mir liegen oder doch zumindest Spaß machen.
Es ist ja nicht so, als hätte ich es nie versucht, die Sache mit dem Kochen, doch bekomme ich die Koch-Skills einfach nicht auf die Reihe.

Meine Mutti kann mir Sachen noch sooft erklären und zeigen, wenn ich es (vermeintlich) eins zu eins nachmache, geht es trotzdem in die Hose.
Ich musste mal auf meine geistig behinderte Schwester sechs Wochen lang aufpassen, da meine Mutti im Krankenhaus war. Das hieß natürlich auch, dass ich für das Essen zuständig war. Man hätte meinen können, meine Schwester wäre ausgehungert gewesen, anders konnte man sich wirklich nicht erklären, wie sie es schaffte meine Kohlrabi-Suppe zu essen. Meine Mutti bekommt diese so gut hin, dass ich darin baden könnte, doch mir gelang es lediglich Wasser mit Geschmack mit darin schwimmenden Kohlrabistreifen zu schaffen^^.
Nun bekam ich aber eine neue Chance mich zu beweisen. Dank Kochhaus erhielt ich ein super verpacktes, gut gekühltes und mit vielen frischen Leckereien ausgestattetes Paket samt Rezepten.
Einige haben das Glück eine Kochhaus-Filiale in ihrer Nähe zu haben, ich leider nicht. Eigentlich ein gewöhnlicher Supermarkt und doch absolut anders. Hier kauft ihr nicht wahllos drauflos, sondern nach Rezepten. Frische Zutaten, die sich auf ein besteimmtes Rezept beziehen, angeordnet auf einem Tisch. So kauft man bei Kochhaus ein. Ihr erhaltet sofort alles auf einen Blick, was ihr eben zu diesem bestimmten Mahl braucht und müsst nicht hin und her laufen und selber ausrechnen, wie viel ihr für wie viele Personen an Zutaten etc. benötigt.
Wer eben nicht in der Nähe eines solchen Lebensmittelgeschäftes wohnt, kann aber auch praktischerweise online bestellen.
Hat man sich für eines oder mehrere Rezepte entschieden, kann man sie sich einfach nach Hause liefern lassen und bequem das Kochen beginnen.

Ich selber erhielt ein vegetarisches und ein fleischhaltiges Rezept samt Zutaten natürlich. Das Gute an den Rezepten ist, dass nicht nur beschrieben wird, was zu tun ist, sondern alles noch mit ansprechenden Bildern illustriert wird. Außerdem sind genauso viele Lebensmittel dabei, wie man benötigt. Es bleibt nichts übrig oder fehlt bei der Zubereitung.
Beginnen wir mit dem Essen für Vegetarier: Mit Ziegenkäse gefüllte Spitzpaprika mit Walnüssen und Honig.
Die Zubereitung ist einfach, effizient und schlichtweg lecker. Man teilt die Spitzpaprika längs in zwei Hälften und kocht sie in Salzwasser, zu dem auch Weißweinessig hinzugegeben wurde.
In der Zwischenzeit den Ziegenkäse mit den gehackten Walnüssen mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und nachher in die Hälften geben. Mit Honig beträufeln und innerhalb weniger Minuten ist eine leckere Mahlzeit für zwei Personen fertig!
Besonders für Anfänger oder solche Nicht-Kocher wie ich es bin, tierisch leicht zu praktizieren und unheimlich lecker! Alle Zutaten waren frisch und wunderbar knackig, so wie es sein sollte!
Das zweite Gericht stellte eine sehr große Herausforderung für mich dar und ich hatte wirklich Bammel. Dass dies berechtigt war, seht ihr später auch noch ;).
Es war ein Schweinefilet mit gerösteten Kräuterseitlingen und Süßkartoffeln. Ich hatte zuvor weder jemals eine Süßkartoffel in der Hand gehabt, noch mit Schwein gearbeitet. Ich stand also vor einer enormen Aufgabe, die mich fast den Finger kosten sollte ^^.
Eines steht fest, so sehr mir das Rezept auch gefallen und geschmeckt hat, ich werde nie wieder in meinem Leben eine Süßkartoffel kochen! Dieses olle und heimtückische Ding ließ sich derart schlecht schälen und schneiden, dass ich enorm viel Kraft aufwenden musste. An sich ja kein Problem, doch durch meine Unaufmerksamkeit lag beim Würfeln leider mein kleiner Finger im Weg und das Messer war eindeutig höllisch scharf! Naja, nach ein paar Wutausbrüchen, Flüchen, die ich hier nicht wiederholen werde und einem Pflaster, schnitt ich also weiter und machte mich an die übrigen Zutaten…
Die Pilze habe ich, zur Enttäuschung meiner Mutti, nicht mit zubereitet, weil ich Pilze einfach nicht mag, was mir natürlich vorher hätte einfallen können, doch dachte ich zu diesem Zeitpunkt nicht dran.
Nachdem das Schweinefleisch geteilt und in vier Medaillons gedrückt und gewürzt wurde, musste ich es jeweils drei Minuten auf jeder Seite anbraten und danach für zehn Minuten in den Backofen schieben. Die Süßkartoffelstückchen wurden derweil weich gegart und danach ebenfalls angebraten. Zwischendurch machte ich dann noch das Pesto aus Pinienkernen, Basilikum, getrockneten Tomaten, Zitronensaft und Käse.
Am Ende alles auf einem Teller anrichten und Zack hat man ein tolles Mahl für zwei Personen! Meine Mutti war wirklich erstaunt und ich auch selber über mich, wie gut (abgesehen von dem bösen Schnitt in den Finger) alles klappte und vor allem, wie gut alles schmeckte ;).
Nicht zu vergessen, war der leckere Rotwein, der dem Paket noch beilag und natürlich zu jedem gute Essen dazugehört :).

Fazit: Die Idee und vor allem die Umsetzung sind richtig klasse. Die Rezepte sind einfallsreich, lecker, aber auch vor allem einfach genug, dass sogar jemand wie ich es schafft etwas Essbares, nein, sogar Leckeres auf den Tisch zu bekommen. Alle gelieferten  Zutaten stimmen in der Menge und sind sehr frisch! Ich bin unheimlich begeistert und hebe alle Messer und Gabeln in die Höhe für dieses tolle Konzept!

 

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)