Und das in unserer Zeit..

Ich muss jetzt mal ein bisschen motzen. Dummerweise muss ich mittendrin anfangen, da es eindeutig einen eigenen Blog füllen würde, um alle Umstände (oder besser gesagt: Missstände) und Rahmenbedingungen in diesem verkorksten Wohnheim aufzulisten. Jedenfalls wissen ja einige sicherlich noch/schon, dass ich eine ältere Schwester mit einem geistigen Handicap habe. Seit einigen Jahren wohnt sie in einem Wohnheim für eben geistig und körperlich eingeschränkte Menschen, was ja in der ersten Sekunde eine gute Idee zu sein schien… Die Betonung liegt auf SCHIEN und ich kann jedem nur raten, solltet ihr jemals in eine solche Situation kommen, behaltet eure Lieben bei euch! Um JEDEN Preis!

Wie gesagt, ich reiße das Thema jetzt nur an, sollte bei irgendwem Interesse bestehen mehr zu erfahren und sich beispielsweise auszutauschen, der kann sich gerne melden…
Jedenfalls kommen bei ihr ständig Sachen weg.
Das ist zwar wirklich das geringste Problem dort, aber das hat mich heute wieder sooo fuchsig gemacht! Wir bringen meiner Schwester beispielsweise immer wieder qualitativ hochwertige Kleidungsstücke etc. mit, wie z.B. solche Schuhe, die wir ihr gerne kaufen, da sie Probleme mit dem Gehen hat und auf ein weiches Material angewiesen ist, das ihr zudem auch noch Halt gibt und das Preis- Leistungsverhältnis eben optimal ist.
Und was machen diese unfähigen Leute da?! Lassen all die guten Dinge verschwinden und tauschen sie dann gegen billige Plastikschuhe aus, die man im Ein-Euro-Laden bekommt. Davon mal abgesehen, dass meine Schwester damit überhaupt nicht laufen kann und tierische Schmerzen bekommt (aber laut dem Personal ist sie ja eh eine Dramaqueen und sagt ja sätndig, dass ihr etwas weh tut), ist es schlicht und ergreifend Diebstahl. Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie viele Gegenstände ihr geklaut wurden.
Und wenn man die Leitung darauf anspricht, weiß man entweder von nichts oder bekommt dann so Sätze gedrückt, wieso ich mich denn so anstelle, beim Bewohner XY würde doch noch viel mehr wegkommen. HALLO?! Was ist das denn bitte für eine Argumentation. Stimmt, jetzt, wo Sie es sagen, ist es ja gar nicht so schlimm, denn die Geier, die sich alles unter die Nägel reißen klauen ja bei den anderen noch mehr… What?!
Heute bin ich aber noch wegen einer anderen Sache tierisch an die Decke gegangen… Da komm ich durch die Tür, tapselt mir meine Schwester nur mit Bademantel bekleidet entgegen (darunter unten rum absolut unbekleidet), weil sie gezwungen wurde so ihren Müll vor die Tür zu bringen. Geht es noch?! Wer von den Betreuern geht bitte halbnackt seinen Müll wegbringen? Ich wette, niemand! Und das war jetzt kein Einzelfall… Als ich die entsprechende Dame darauf ansprach, dass ich es unmöglich finde, sagte sie mir, dass es so abgesprochen ist, dass meine Schwester so ihren Müll runterbringen soll…
Mir fehlen wirklich die Worte…
Ihr ging es heute auch wieder so schlecht, dass sie ihre Jacke packte und mit mir nach Hause wollte, was aber leider nicht so einfach ist. Wie gesagt, ich reiße das hier nur kurz an…
Dieses haus ist keine Wohngemeinschaft, sondern ein Knast übelster Sorte. Es ist schon eine Qual, den Menschen, der einem alles bedeutet, dort zurücklassen zu MÜSSEN, wo man weiß, dass es ihm nicht gut ergeht.
So, das musste ich heute einfach einmal von der Seele geschrieben haben.
Kommt gut in die neue Woche!

21 Comments

  • Also mir fehlen einfach nur die Worte…. und es gehört eigentlich ein Leserbrief in die Zeitung und deine Schwester solltest du schaun da raus zu bekommen aus dem Saftladen… wahnsinn… man kann so etwas immer nicht glauben, erst wenn man selbst betroffen ist….. ich wünsche dir viel kraft und auch deiner sister…. und ich hoffe das es bald eine bessere lösung gibt…. lg natascha

  • Was bitte ist da denn los? Es ist ganz sicher nicht okay, dass die privaten Dinge deiner Schwester wegkommen! Wohin verschwinden die denn bitte? Stecken sich die Betreuer die ein? Und dann noch so eine freche Argumentation, dass woanders noch mehr wegkommt? Gibt es ein schwarzes Loch bei denen oder wie? Vllt solltet ihr anfangen, auf solchen Sachen wie die Schuhe den Namen und ihre Zimmernummer/Etage/etc zu nähen.
    Mein Bruder wohnt lebt inzwischen in einer betreuten Wohngemeinde und es geht ihm da zum Glück total gut, allerdings hat er wirklich nur eine leichte Lernschwäche die man ihm kaum anmerkt, sodass er schon recht selbstständig leben kann!
    Ich wünsche euch alles gute!

    • Danke dir für deine Unterstützung!
      Ja, manchmal glaube ich wirklich an ein schwarzes Loch! Ich denke mal, dass sich die Betreuer alles einstecken, denn es sind wirklich qualitativ hochwertige und auch nicht gerade billige Dinge, die wir meiner Schwester mitbringen. Obwohl direkt auf alles ein Name geschrieben wird, sind die Sachen nicht mehr aufzufinden. Wie auch, wenn sie dann bei anderen daheim sind. Dafür bekommt meine Schwester dann verwaschene und derart ausgeleierte und zerschundene Sachen, dass man ihr auf den Busen sehen kann.
      Da habt ihr wirklich Glück gehabt, wobei man sich wohl auch gerade an denen vergreift, die eben nicht so selbstständig sind und auch halt nicht sagen können, wer wie wo was war…
      Ich danke dir aber sehr!

  • Ohje, das hört sich ja richtig schlimm an. Sowas kann doch nicht sein! Immerhin lässt man seine Angehörigen dort, mit dem Gedanken, dass es ihnen dort gut geht und nicht das sie bestohlen werden und so schlimm behandelt werden. Und das sich dann auch bei Beschwerden niemand kümmert, sondern noch so untragbare Aussagen gemacht werden…da fehlen einem die Worte!
    Gibt es keine andere Möglichkeit, eine andere Einrichtung vielleicht?
    Ich hoffe, dass sich alles zum Guten wendet.

    Liebe Grüße
    luisa

    • Danke dir für die lieben Worte!
      Ich kann es auch nicht verstehen. Demnächst werde ich noch einen ausführlicheren Bericht schreiben, weil ich doch merkte, dass es mir irgendwie hilft und wer weiß, vielleicht findet sich ja noch jemand, dem es ähnlich geht..
      Glaub mir, nach dem nächsten Bericht stehen euch die Kinnladen unten.. Einfach unglaublich!

  • Das ist wirklich schlimm. Bei meiner Großtante im Altenheim war das auch so. Sie war noch relativ gut betucht und hatte auch gute Klamotten da. Sie saß im Rollstuhl und darum haben wir auch immer sehr auf bequeme Sachen geachtet, die sie gut alleine anziehen kann. Ständig waren ihre Sachen weg, obwohl der Name drin stand und alles. Wirklich furchtbar. In solchen Einrichtungen werden Bewohner oft leider wie Menschen zweiter Klasse behandelt. Das ist schlimm. 🙁

    Liebe Grüße, Miss B.

    • Das ist wirklich richtig fies. Ich kann nicht verstehen wieso man so etwas macht. Ist es Neid, Habgier oder einfach nur Boshaftigkeit? Ich weiß es nicht. aber ich finde so etwas sollte wirklich bestraft werden und nicht einfach unter den Teppich gekehrt werden..
      Danke dir für deine lieben Worte!

  • Das hört sich wirklich schlimm an! Ich würde definitiv auch versuchen eine andere Einrichtung zu finden. Und ich würde mich an den Kostenträger wenden! (Kasse/DRV?! Außer ihr zahlt das alles allein?!)
    Drück dir die Daumen, dass das aufhört. Bleibt hartnäckig!!!
    LG, die Pepsa

  • Ich bin geschockt!Ich arbeite auch im Gesundheitsbereich,ich bin eine Fachkraft und mein klientel liegt mir am Herzen.
    Man darf nicht alle Einrichtungen über einen Kamm scheren aber ich bin auch dafür das wenn es Missstände gibt diese dann publik zu machen.
    Es gibt bestimmte Anlaufstellen,MDK;Heimaufsicht etc an die man sich wenden kann ,egal ob Betroffener,Angehöriger oder Mitarbeiter.
    Darum finde ich auch sehr wichtig das man sich Einrichtungen genau anschaut,auch sei es ein betreutes Wohnen etc.am besten kommt man zu Stosszeiten,Frühstück,Mittag,Kaffee etc um zu sehen wie das kst.Natürlich ist immer Stress und Personalmangel,seinen wir mal ehrlich-solange die Politiker nix unternehmen wird es auf den Rücken der Angestellten ausgetragen.Aber wichtig ist Freundlich keit,Gelassenheit und besonders Akzeptanz-ud mal ehrlich-grauenvoll wenn manche meine-deine nicht unterscheiden können,da hilft im schlimmsten Falle doch mal gerne die Polizei……..
    Und ja-wenn ein mulmiges Gefühl besteht-dann raus und in eine Einrichtung wo das Herz ja sagt(auch wenn es schwer fällt -gehen zu lassen)
    Liebe Grüße und Kopf hoch-zeig Zähne 🙂

    • Liebe Heike, natürlich darf man nicht alle über einen Kamm scheren, das möchte ich hier auch gar nicht. allerdings bin ich diesbezüglich ein gebranntes Kind und musste leider schon in zig verschiedenen Einrichtungen (Altenheim, Schule für Beeinträchtigte, Behindertenwerkstätten etc.) sehr viel schlimmes erfahren und meine Schwester (außer Altenheim, da ging es meiner Großmutter nicht gut) musst all die Demütigungen und seelischen wie körperlichen Misshandlungen aushalten..
      Leider ist es auch mit dem Rausnehmen aus dem Haus nicht so leicht. Seit fünf Jahren kämpfen wir, aber die eine Krähe hackt der anderen eben kein Auge aus..
      Ich danke dir aber für deine lieben Worte!

  • Finde es wirklich sehr gut, dass du das endlich mal Publik machst. Eigentlich müsstest du den Namen des Wohnheims nennen und die ganzen anderen schrecklichen Dinge, die sie deiner Schwester angetan haben!
    Ich hoffe so sehr, dass das ganze endlich mal ein gutes Ende nimmt..

    • Wir haben uns auch schon überlegt mit Medien zusammenzuarbeiten, allerdings habe ich da immer die Befürchtung, dass etwas verdreht oder dergleichen dargestellt wird… Das würde dann niemandem helfen.

    • Liebe Caro, danke für deinen Kommentar. Das ist leider nicht so einfach, da wir dies momentan nicht bestimmen dürfen. Wir kämpfen aber schon lange mit zig Anwälten darum…

  • Meine Liebe .. ich selber habe einen Sohn der es zwar nicht so sehr getroffen hat wie Deine Schwester, aber denn noch "anderes" ist.
    Ihm sieht man nicht an, das er in seinem Köpfchen eine ander welt erlebt wie die meisten Mensch.
    Erst nach eine gewissen Zeit wenn man sie mit Ihm verringt wird dieses deutlicher.

    Ich werde, so hoffe ich, nicht den Schritt, eines Wohnheims, irgendwann gehen müssen, aber es ist, und mir dreht sich bei soetwas der Magen um, eine grausame Vorstellung, das Schutz und Hilfe bedürftigen Menschen etwas derartiges angetan wird.
    Und dann steht man da, und es sind einem die Hände gebunden, weil man auf solche abartigen Menschen, denen es scheinbar ganz und gar nicht auf die Menschen ankommt, mit denen sie arbeiten, angeweisen ist.
    Und dann bereichen sie sich noch an dem Hab und Gut, was man zu Geld machen kann, und behauptet fein es ein " WEG GEKOMMEN " …..

    Ob es alte, kranke oder ganz pflegebedürftige Menschen oder auch ( und ich nenne es hier mit weil es für mich Lebenwesen sind die ebenfalls unsere Hilfe brauchen ) Tiere,, sind.
    Es ist ein Verbrechene und abgrundtief wiederwärtig .. ich wünsche Leuten, die dee rechte dieser verletzten, das sie mind. ebenfalls einmal in eine solche Situation kommen, und ertappt werden, und wenigstens für ihre Taten bestraft werden.

    Ich hoffe, das Ihr event. eine andere Unterbringung, deiner Schwester findet, so das sie ihr Leben mit Freude leben kann.

    Ich drücke dir Daumen

    LG Stephie

    • Liebe Stephie,

      danke für deine Anteilnahme!
      Was hat dein Sohn denn, wenn ich fragen darf bzw. inwieweit ist er denn eingeschränkt? Autismus?
      Ja, ich hoffe sehr für dich/euch, dass ihr niemals in eine solche Situation kommen werdet!!
      Ich kann auch nicht verstehen, wie man solchen Menschen noch schlimme Dinge antun kann, sei es nun physisch, psychisch oder materiell. Das spielt keine Rolle.
      Ich danke dir sehr!

  • oh nein 🙁 das tut mir so leid für sie und auch für dich!!! leider ist das ja wirklich kein einzelfall, man hört ja immer wieder von solchen zuständen, auch in altersheimen & co 🙁
    könnt ihr sie denn nicht woanders unterbringen, für eine weile, bis ihr eine bessere lösung gefunden habt? das hört sich wirklich so schlimm an 🙁 vor allem das mit dem bademantel… das ist unglaublich. du solltest das unbedingt einer höheren instanz melden und deutlich machen, dass das so nicht geht!!!
    ich wünsch deiner schwester und dir, dass ihr sehr bald eine lösung findet!!!!!
    fühl dich gedrückt,
    maze

    • Leider nein und auch meine Schwester hat schon zuvor sehr negative Erfahrungen in Schulen und Co. gemacht!
      Leider haben wir momentan nicht die Verfügungsgewalt über sie, was ich in einem gesonderten Beitrag noch erläutern werde.
      Sehr lieb von dir!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)