Rezept: Alkoholfreie Winterbowle mit Saft.

Heute kommt, so kurz vor dem zweiten Advent, direkt noch einmal ein leckeres Rezept für eine einfache, dafür aber unwiderstehlich gute Winterbowle, die ganz ohne Alkohol auskommt, dafür aber viel Geschmack in sich trägt.

Winterbowle geht immer.

Ob ihr sie nun bereits jetzt am Wochenende zubereitet, um auf den zweiten Advent anzustoßen oder vielleicht gar für Weihnachten servieren mögt, spielt absolut keine Rolle, denn sie passt in diesem Monat schlichtweg an jedem Tag und zu jedem Anlass. Und wie gesagt, da sie vollkommen ohne Umdrehungen ist, müsst ihr nicht einmal ein schlechtes Gewissen haben und könnt schon früh damit anfangen, sie zu schlürfen ^^.

Alkoholfreie Winterbowle mit Saft – Zutaten:

  •  100ml Traubensaft
  • 2 süße Äpfel
  • 300ml Orangensaft
  • 100ml Apfelsaft
  • 2 – 3 Zimtstangen
  • 2 Orangen

Alkoholfreie Winterbowle mit Saft – Zubereitung:

Trauben- und Apfelsaft mit den Zimtstangen kurz aufkochen und dann für 5 Minuten im Topf köchelnd in Ruhe lassen. Währenddessen könnt ihr die Äpfelchen und Orangen waschen und in Scheiben schnibbeln. Bei Orangen spüle ich hierbei immer mit heißem Wasser ab, um sicher zu gehen. Für den schönen Anblick könnt ihr natürlich aus den Apfelscheiben auch noch kleine Sterne, Monde oder ähnliches herausstechen. Einfach mit kleinen Keksausstechern die Formen hineinstanzen. Das sieht dann im Gesamtbild noch einmal viel schöner aus. Wer außerdem mag, der kann von der Orangenschale mit dem Sparschäler etwas abnehmen und die Schale dann außen am Glas entlang ziehen. Das parfümiert den Rand des Glases noch und intensiviert den Genuss.

Sollte der Saft fertig und abgekühlt sein, so könnt ihr ihn in ein Glas geben und dieses mit dem Orangensaft und den Früchten auffüllen. Nun schnappt euch also eure Gläser, befüllt sie mit der Köstlichkeit und genießt die vorweihnachtliche Zeit – die ist ja bekanntlich immer viel zu schnell vorbei!

Trinkt ihr zur Weihnachtszeit gerne solche Bowlen und Punsch? Was ist euer liebstes Getränk in dieser Jahreszeit?

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*