Rezept: Lebkuchen-Cakepops in Schneemannform.

DSC_0106 (2)

Tja, jetzt müsst ihr euch ganz schön hüten, denn ich bin im Besitz einer Armee. Um genauer zu sein, einer Schneemannarmee, die mich bis auf das letzte Krümelchen verteidigen wird.Ja, da schaut ihr, was ^^.Ich wollte nämlich unbedingt wieder Cakepops machen, wollte es dieses Mal aber weihnachtlicher wirken lassen. Da mir aber im ersten Moment die Ideen vollkommen fern blieben (wahrscheinlich lagen sie schon vom Weihnachtsfeeling betrunken in einer Ecke), musste ein Brainstorming mit einer lieben Blogger-Kollegin her, nämlich mit der Stephie von Meine Küchenschlacht. Nach eifrigem Überlegen und ständigem Stöbern im Netz, entschied ich mich dann für Schneemänner. Meine ersten Cakepops, die etwas anderes als Kugeln darstellen, wohl bemerkt!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Hier findet ihr übrigens ein Grundrezept für meine Cakepops..Alle Zutaten waren glücklicherweise im Haus und ich war morgens hoch motiviert.Nach dem Backen, Abkühlen, Warten, Matschen, Kneten und Rollen, konnte ich dann auch endlich die Männchen übereinander stülpen. Ich benutzte dazu Papierstrohhalme und zerschnitt sie in der Hälfte. Die machen sich verdammt gut, findet ihr nicht auch?
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Am Anfang machten mir die Cake Melts ein wenig Probleme, irgendwie wollten sie nicht so richtig die Konsistenz annehmen, die ich brauchte. Macht aber nix, wozu hat man Finger, wenn nicht dafür, um die Schoko so über die dicken Bäuche der Schneemänner zu verteilen, wie man es möchte. Einige sehen ein wenig geschunden aus, aber da müsst ihr euch einfach einen starken Schneesturm denken ^^.
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Da ein paar Bällchen übrig geblieben sind, tauchte ich sie in die dunkle Schokolade, mit der ich die Augen und Co. tupfte und machte somit kleine Pralinen daraus. Wenn sie richtig getrocknet sind (nicht, wie bei mir auf den Fotos ;)), könnt ihr sie in so hübsche Tütchen packen, wie ihr sie sehen könnt oder kleine Tortenspitzen mit Backgarn zu kleinen Becherchen formen und sie dann dort hineinlegen.
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Als kleines Mitbringsel sicherlich unheimlich gern gesehen und vernascht ^^.Die Dinge, wie Papierstrohhalme, Tütchen und Co. habe ich übrigens aus einem sehr zuckrigen Dawanda-Shop namens Cookkooc. Dort findet ihr einiges an schöner Papeterie, wie ich finde!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Na, jedenfalls backe ich meine kleinen Schneemänner heute in einige der Tütchen und verschenke sie an meine beste Freundin. Gott ist sie verrückt nach CakePops und als ich ihr ein Foto von meinem Werk schickte, wollte sie sie unbedingt haben ^^. Natürlich gebe sie ihr gerne! Vor allem, weil sie jetzt erst einmal wieder in den USA ist… Man, man, man. Das olle Nüsschen kommt ganz schön rum, ohne mich…
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!
Ich brauche keinen Schnee für eine Schneemannarmee!

Habt ihr schon einmal CakePops gemacht, die anders aussahen als die gewöhnlichen?Verschenkt ihr eure Backwerke auch immer schön fleißig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)