Rezept: Ein betrunkener Käsekuchen zum Geburtstag…

DSC_0351
Vor knapp zwei Wochen (puuh, wie die Zeit flöten geht) hatte mein Liebster Geburtstag, jippieh!
Und das musste natürlich ordentlich gefeiert werden. Immerhin ist so ein Ehrentag ja nur einmal im Jahr ^^.
Da er Käsekuchen liebt, hatte er sich einen solchen von mir gewünscht und als gute Freundin kam ich dem natürlich auch sofort nach ;).

Meine Variante war allerdings ein wenig beschwippst. Wer es jedoch lieber nüchtern mag, der sollte einfach nur den Eierlikör weglassen!

Da ich noch ein wenig Boden und ganz viel Füllung übrig hatte (leicht verplant ^^), machte ich kurzer Hand noch Käsekuchen im Glas.
Hach, sie sahen so schön im Ofen aus. Sind aufgegangen als gäbe es kein Morgen, doch sobald sie aus dem Ofen herauskamen und sich abkühlten, war die schöne Kuppel passé und übrig blieb ein in sich zusammengefallenes Etwas… Buh!
Wer sich wundert wieso der Kuchen relativ dunkel ist, der darf sich bei meinem Männe bedanken, denn dieser mag es schlichtweg, wenn er etwas sehr an Farbe zugelegt hat.
 

 

 

 
Kommen wir aber erst einmal zu den Zutaten:

  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 250gr. Mehl
  • 150gr. Butter
  • 100gr. Zucker
  • 1 Ei

Alle Zutaten nehmen und gut miteinander verkneten. Den Teig rollt ihr dann zu einer Kugel zusammen, wickelt sie in Frischhaltefolie und gebt sie für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Später könnt ihr sie dann gut ausrollen.

 

 

Wer währenddessen weiterarbeiten mag, kann derweil den Belag zaubern.

Dazu braucht ihr dies:

  • 250ml Milch
  • 1000gr. Speisequark
  • 250gr. saure Sahne
  • 4 Eigelb
  • 100gr. Zucker
  • 1Pck. Puddingpulver
  • 3EL Verpoorten Eierlikör
  • 2EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz

Mischt auch hier alle Zutaten gut und verrührt alles miteinander. Die Eiweiße werden steif geschlagen und dann vorsichtig unter die Masse gehoben. Nun könnt ihr den Teig in eure Springform geben und einen etwa 2cm. hohen Rand ziehen und den Boden mit einer Gabel einpieksen. Die Quarkmasse gebt ihr dann auf den Boden und streicht alles glatt. Bei 220°C backt der leckere Käsekuchen nur für etwa 70min. Wird er zu schnell dunkel, legt einfach ein Backpapier oben drauf! Bevor ihr den Käsekuchen aus der Springform nehmt, lasst ihn erst sehr gut auskühlen. sonst läuft er euch nämlich sehr wahrscheinlich weg und das wäre ja mehr als schade!

 

Was ist euer bestes/liebstes Käsekuchenrezept?

 

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)