Rezept: Zuckerfreie Osterkekse für Kinder. Ein leckerer Spaß fürs Osternest. [Werbung]

Oh, wie ich mich freue! Bald ist Ostern und das wird ein Fest, im wahrsten Sinne des Wortes. Der Puschelschwänzchenmeister hoppelt schon fröhlich in unseren Köpfen. Ich glaube, ich habe in meinem Leben noch nie so oft Ostergeschichten gelesen, wie in den letzten Wochen. Jeden Abend müssen es gefühlt hundert Bücher zu dem Thema sein. Gut, mein Fehler, was kauf ich auch tausende dazu. Aber das soll gar nicht das Thema sein. Schon im letzten Jahr hat es der Babyboy so sehr gefeiert, all die Eier und Überraschungen zu suchen und dieses Jahr wird es noch einmal besser, da er jetzt ja noch größer und verrückter ist und wir direkt noch ein Küken dabei haben, den kleinen Muck. Gemeinsam mit Holle.Babyfood zeige ich euch deshalb heute, wie ihr köstliche zuckerfreie Osterkekse für Kinder hinbekommt, die sich nicht nur super im Osternest machen, sondern auch noch köstlich schmecken und ganz ohne schlechtem Gewissen vernascht werden dürfen. Es geht heute nämlich ums Backen und zwar um Osterkekse für Kinder und zwar ganz ohne industriellen Zucker. Ich habe mich also wieder mit dem Großen in die Küche begeben und leckereste Naschereien gezaubert, die nicht nur ihm schmecken und sogar als Breifreikost verwendet werden können, sondern auch bei Freunden und Co. gerne ins Osternestchen wandern dürfen. Ich würde sagen, es ist eine super Sache, die es sich unbedingt lohnt, nachzumachen.

Kommt ein Osterhase und bringt leckere Kekse…

Gerade zur Zeit, da unsere Kinder auf so vieles verzichten müssen, ihre Freunde nicht wirklich sehen, nichts unternhemen und erleben können und schlichtweg Verzicht in allen Lebenslagen üben müssen, wollten wir dem Babyboy etwas Besonderes bieten und Ostern etwas aufbauschen. Eben mehr als üblich, da es sonst eigentlich nur recht klein zelebriert wird. Doch die Abwechslung und Aufregung musste einfach sein, um vom momentan schnöden Alltag einmal abzulenken. Und ja, es darf auch genascht werden, vor allem dann, wenn es ganz und gar zuckerfrei ist. Yay.

Rezept: Zuckerfreie Osterkekse für Kinder – Zutaten:

  • 1 sehr reife Banane
  • 3 EL (halbes Gläschen) Fruchtpüree Gläschen von Holle.Babyfood
  • 2 Eier
  • 310 gr. Dinkelmehl
  • 100 gr. Butter

Rezept: Zuckerfreie Osterkekse für Kinder – Zubereitung:

Zermatscht die Banane zu einem leichten Püree und gebt alle anderen Zutaten hinzu. Vermengt diese mit Hilfe des Knethakens vom Handrührgerät zu einem homogenen Teig und stellt diesen dann für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Danach heißt es Ausrollen und Ausstechen. Am besten natürlich in Osterformen, damit es nachher schön österlich aussieht. Achtung: der Teig geht etwas hoch und ähnelt eher einem herzhaften Teig und keinem Mürbeteig, falls das erwartet wird. Nach ca. 15 Minuten bei 180°C sind die kleinen Osterwunder, die man mit Genuss und ohne schlechtem Gewissen vernaschen kann auch schon fertig. Das restliche Gläschen kann man übrigens super zum Dippen der Kekse verwenden. Der kleine Mann hat sie jedenfalls sofort weginhaliert und mir versichert, dass man sie Kindern getrost anbieten kann und sie alle mögen werden. Und was er sagt, ist Gesetz ^^.

Das Tolle an diesen Keksen ist, dass sie super einfach gehen und man den Kindern auch mal einen Keks mehr naschen lassen kann. Außerdem sehen sie im Osternest bezaubernd aus und man kann mit den Kleinen vorher noch gemeinsam werkeln. Ich sehe also ausschließlich Vorteile ^^.

Backt Ihr für die Osternester selbst Leckereien? Habt Ihr schon einmal Osterkekse gemacht?

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)