Rezension: Bali – Götter, Geister und Dämonen

DSC_1024
 photo DSC_1024.jpg

Uuuund, vermisst ihr mich schon? Ich bin ein wenig im Zwiespalt. Auf der einen Seite habe ich während und nach dem Lernen NUUULL Bock mich vor den PC zu begeben. Auf der anderen Seite würde ich lieber den ganzen Tag Bloggen oder Fotos für euch machen oder Backen oder oder oder, anstatt zu lernen. Gerade heute war ein schrecklich unmotivierter Tag, weshalb ich das Lernen auf diese Nacht verschoben habe. Könnt ihr nachts auch besser denken?

Ein Grund (hoffentlich) zur Freude für euch, denn ich berichte euch mal wieder etwas. Ich durfte dank BloggDeinBuch* nämlich wieder ein Werk rezensieren und das mag ich euch keineswegs vorenthalten. Allerdings ist es weder ein Kochbuch, noch ein Roman, sondern eher (mehr oder minder) Fachliteratur in Sachen Mythologie des Süd-Ostens.
Auch wenn mein Studium eurozentrisch angelegt ist, bedeutet es ja nicht, dass ich mich nicht auch für andere Orte und deren Mythologie und Geschichte interessiere. Ganz und gar nicht.
Vor allem, wer sich Bali einfach mal als Urlaubsort genauer ansieht, wird sich sicherlich sofort verlieben. Ein Traum von einem Ort!
Manche Gottheiten aus diesen Landen sind uns sicherlich bekannt und wenn sie auch nur schon einmal beiläufig gehört wurden oder hier und dort als Zeichnung gesehen wurden.
In dem Buch Bali – Götter, Geister und Dämonen aus dem Mackingerverlag erfährt man einiges über die in Bali angesiedelte Kultur und Götterschaften.
Mit interessantem Wissen und tollen Illustrationen wird einem diese skurrile Welt näher gebracht.
Erwartet bitte jetzt keinen Reiseführer für Bali, das ist es ganz und gar nicht.
Ihr bekommt mit diesem Werk einfach eine gut recherchierte Ansammlung an erstaunlichen Nebeninformationen und Hintergrundwissen, das ihr so vielleicht nicht erhaltet hättet und schon gar nicht so kompakt.
Für mein Empfinden hätte ich mir größere Bilder gewünscht, aber das ist eher die Freude an schönen Fotos, die ich bei solchen Büchern gerne empfinde.
Übrigens, das sagt amazon zu dem Buch:
Balis schönste ist auch ihre interessanteste Seite: Der Kosmos und die kulturelle Vielfalt, die Welt der Götter, Geister und Dämonen. Thomas Moog konnte auf mehreren Studienreisen und während jahrelanger Aufenthalte in Indonesien die Vielfalt und Subtilität der balinesischen Götter- und Geisterwelt erkunden und jetzt in einer systematischen Gesamtdarstellung vorlegen. Fünfzig dieser mythologischen Figuren, von Agni (Gott des Feuers), Akasa (Gott der Atmosphäre), dem Halbgott Arjuna … bis Tualen und Merdah, den zwei göttlichen Dienern, Wisnu (Gott als Erhalter) und Yama (Gott des Todes), werden uns vorgestellt. Ungefähr die Hälfte des Buches besteht aus insgesamt über 400 Fotos und Zeichnungen, die zweite Hälfte in knappen und informativen Beschreibungen. Ein eigenes Kapitel stellt uns den kosmischen Garten von Tirtagangga vor, mit seinen drei Teilen: Brunnen der Götter, Insel der Geister und Pfad der Krieger. Das Buch ist kein Reiseführer, sondern dessen notwendige Ergänzung. Zur Indonesien-Trilogie des Autors gehören weiters: Lombok – Geschichte, Fakten und Geheimnisse (liegt vor) sowie: Java Wayang Kulit; göttliche Schatten (erscheint im Herbst 2013).

 

 photo DSC_1027.jpg

 

Wart ihr schon einmal auf Bali? Wie sehr spricht euch Asien an und vor allem deren Kultur?
*Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)