Rezept: Kiss me, Rum.

DSC_1381-2
Heute gibt es mal wieder ein Rezept, yay. Und dazu keine Rezension, sondern endlich mal wieder etwas aus meinem Köpfchen. Gut, es ist jetzt nicht das schwierigste, aber es schmeckt und das sogar sehr gut.
Wer also noch frische Cocktails für den Sommer sucht, der sollte jetzt nicht wegklicken, sondern aufmerksam lesen, was ich, halb angeduselt, hier so fabriziere.
Denn irgendwer muss es ja trinken, nicht wahr^^. Aber wir merken uns, erst frühstücken, dass Rum-Cocktails zu sich nehmen … Man hätte meinen können, dass ich bereits nach dem Aufstehen etwas zu viel genippt hätte, als ich samt Kaffee die Treppe hochstolperte. Das war ein Spaß. Unbeschreiblich!

 

DSC_1318 (2)

 

Anlass für diesen Rumlastigen Cocktail gab mir die Agentur Story-Kitchen, die mich schon vor einer ganzen Weil anschrieb und fragte, ob ich nicht einmal in den Genuss einiger Dinge aus dem EinGenuss-Shop* kommen wollte. Ich klickte mich ein wenig umher und da kam mir schlagartig die Idee euch den einen oder anderen Cocktail vorzuführen. Ohja, ihr lest richtig, ich habe mich heute nicht nur an einem Gläschen ergötzt, ne ne, da waren schon ein paar mehr drin, wenngleich nicht alles vorzeigbar war. Jedenfalls ist dies hier nicht der letzte Drink, den ich euch in nächster Zeit kredenzen werde.

Sperrt nun also die Kiddies weg und schnappt euch eure Gläser, denn es wird kurvig!
Die Zutaten reichen für ein solch großes Glas, wie ihr es auf den Fotos seht.

Ihr wollt nicht alleine trinken, denn alleine trinken ist deprimierend, zu zweit ist es aber schon eine Party? Dann steigert einfach die Zutaten.

  • 1 TL Honig
  • 2 TL Fruchtaufstrich Kir Royal
  • 1 EL Simon’s Rum
  • 1 Flasche Elderflower Tonic Water
  • Himbeeren und Erdbeeren
  • Eiswürfel
Zunächst vermengt ihr den Honig, den Rum und den Fruchtaufstrich in einem Glas zu einer schön geschmeidigen Masse. Dann gebt ihr diese Tinktur in ein Glas mit Eiswürfeln und den Früchten und schüttet alles mit Tonic Water auf. Wer mag darf mit Melissenblättchen dekorieren.
Und zack, schon fertig!
Ich sagte ja, es ist hierfür kein Doktor in Physik erforderlich, aber es schmeckt echt gut.
Der leicht bittere Geschmack und die dennoch fruchtige Süße passen einfach herrlich zueinander!
Ps.: Vergesst das Rühren nicht!
 

DSC_1318 (2)

 
Was sind eure liebsten Cocktails? habt ihr ein Rezept für mich, das ich uuunbedingt ausprobieren sollte?

*Werbung

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)