Rezept: Eine Safteis-Party für jeden Geschmack.

sylvislifestyle_safteis9

Eine Abkühlung ist nie verkehrt, vor allem im Sommer sind einfache Dinge, die erfrischen doch die besten. Wirklich Energie zum Werkeln hat man ja schließlich ehrlicherweise nicht, wenn das Thermomether in die Höhe steigt.

sylvislifestyle_safteis9

Nix da im Haus?

Ach, das glaube ich nicht. Saft hat man doch meistens daheim, oder? Und wenn dann noch das frische Obst vom Obstdealer eures Vertrauens in der Küche euren Namen ruft, ist alles paletti und ihr könnt mit den Vorbereitungen loslegen.

sylvislifestyle_safteis1

sylvislifestyle_safteis6

Was benötigt ihr für eine Safteis-Party?

  • Menschen, die Lust auf Safteis haben
  • Säfte, die euch schmecken
  • Frisches Obst nach eurem Belieben
  • Pappbecher und Eisstiele oder als Ersatz Schaschlikspieße, Häppchenspieße, Löffel oder etwas anderes, das lang genug ist
  • Eine Gefriertruhe

sylvislifestyle_safteis2

sylvislifestyle_safteis3

Zubereitung:

Ich glaube hier muss ich keine großen Reden schwingen. Die erste Schicht gebt ihr in den Becher und stellt sie kalt bis sie zumindest angefroren ist. Danach gebt ihr die zweite hinzu und steckt schon einmal den Stiel(ersatz) hinein, damit dieser mitanfrieren kann. Um dem Ganzen Halt zu verschaffen, habe ich den Stiel durch Alufolie gepiekst und diese dann am Becherrand befestigt, sodass sich nichts bewegt. Am Ende kommt die letzte Schicht drauf, warten bis auch diese fast vollständig gefroren ist und das gewasche Obst oben aufgelegt werden kann, um mitfestzufrieren. Etwas gedulden und im Nu könnt ihr alle Leutchen zusammenrufen und genießen.

sylvislifestyle_safteis13

Nicht alles da?

Improvisation ist eine Kunst – rede ich mir jedenfalls immer ein. Im vergangenen Jahr habe ich beim Juicyday ebenfalls Popsicles gemacht, aber mit anderen Utensilien. Ihr wollt mal schauen und gucken, ob dies praktikabler für euch ist? Perfekt, dann folgt dem Juicyday.

sylvislifestyle_safteis16

Wie es nicht geht.

Seid auf jeden Fall geduldig, denn ich habe musste feststellen, was passiert, wenn man es nicht ist. Da hat man nämlich ganz schnell den Stiel in der Hand und den angefrorenen Saft auf dem Shirt. Geduld soll ja bekanntlich eine Tugend sein, also seid tugendhaft ^^. Und nun genießt es!

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)