Travel: Sommerliche Cocktailparty im Radissonblu Scandinavia Hotel.

sylvislifestyle-radissonblu-scandinavia3

Wenn man auf Events geht, sind diese meist doch recht weit vom eigenen Heim entfernt. Gut, das mag auch daran liegen, dass ich gefühlt am anderen Ende der Welt wohne und einfach keiner nach Krefeld will. Nichtsdestotrotz sind immer kleinere Reisen damit verbunden. Doch nicht beim letzten Event, denn ich hatte mit dem Radisson Blu Scandinavia Hotel und dem Radisson Blu Media Harbour in Düsseldorf den absoluten Heimvorteil.

sylvislifestyle-radissonblu-scandinavia

Urlaub in der eigenen Stadt.

Ja, ich weiß, dass Krefeld nicht Düsseldorf ist und dennoch brauche ich mit dem Zug gerade einmal 20 Minuten dorthin, was für mich ja schon ziemlich zackig ist – vor allem, wenn man bedenkt, dass ich zur Uni PRO Strecke drei Stunden in etwa benötige. Schon kurz vor Stockholm durfte, nein, musste ich eine Nacht in Düsseldorf verbringen, da unser Flug einfach mal eiskalt gestrichen wurde. Der jetzige Aufenthalt war aber absolut freiwillig und wirklich toll!

sylvislifestyle-radissonblu-scandinavia1

Radisson Blu Scandinavia Hotel Düsseldorf.

Mein erster Weg führte mich ins Düsseldorfer Radisson Blu Scandinavia Hotel*, auf das ich schon sehr gespannt war. Vom Namen her sagte mir der Name Radisson Blu schon etwas, da man ihn ja nicht selten auf bestimmten Blogs liest. Was mich jedoch erwarten würde, wusste ich überhaupt nicht, weshalb die Aufregung stieg. Damit der Abend nicht allzu stressig beginnen sollte, kam ich extra etwas eher und konnte mich so nicht nur in Ruhe fertig machen, sondern auch noch in Hülle und Fülle das Business Class Zimmer entdecken und genießen. Mich erwartete ein gigantisch großes und modern eingerichtetes Zimmer mit einem riesigen Bett, das genug Platz für einen Tango bereithielt und eine zuckersüße Spiegelbotschaft samt persönlichem Briefchen, das einem das Herz aufgehen ließ.

sylvislifestyle-radissonblu-scandinavia3

Sommerliche Cocktail-Party.

Wenn zu einer Cocktail-Party aufgerufen wird, bin ich immer sofort dabei! Wenn dann auch noch nette Mädels dabei sind, deren Blogs man (zum Großteil) folgt und mit denen man sich sofort versteht, ist es noch viel besser. Ich kam mal wieder – wie immer – viel zu früh zu unserem Treffpunkt in die Hotelbar. Dass ich neben der zuckersüßen Anne von frisch verliebt saß, war mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst und meine übermannende Schüchternheit ließ mich jetzt auch nicht frei Schnauze und auf gut Glück auf sie zustürmen, um zu fragen, ob sie auch dazu gehöre ^^.

Ein erstes Hallo.

Kennen gelernt habe ich dann die tollen Mädels Simone von der Agentur und Susann vom Radisson Blu Düsseldorf, sowie folgende Bloggermädels:

Richtig toll fand ich es, dass wir nur eine sehr überschaubare Runde waren und man tatsächlich mit jedem ins Gespräch kam und sich keine wirklichen Grüppchen bildeten.

Nach dem Cocktail ist vor dem Cocktail.

Nachdem wir uns alle beschnuppert hatten und den ersten Begrüßungsdrink genossen, ging es eine Etage tiefer in den neuen Fitness- und Poolbereich, in dem uns schon zwei sehr liebliche Herren erwarteten: Flammi & Ingo – es hat beinahe den ganzen Abend gedauert bis ich endlich begriff, dass aus Flammi & Ingo = Flamingo wird… Ohne Worte ^^. Der Sport- und Poolraum wirkte auf mich sehr ansprechend, da er hell, aber nicht steril und schön gepflegt schien. Hätte ich vorher gewusst, dass wir Flammi und Ingo bei einem späteren Spiel noch gewinnen könnten, hätte ich die Beziehung zu den ‘Jungs’ etwas intensiviert… Mit Angeln mussten wir nämlich kleine Fischchen und Entchen aus einem abgesperrten Poolbereich angeln, was sich doch als schwerer entpuppte als zunächst gedacht. Das Schöne an der Sache: Mit jedem erangelten Teirchen spendeten wir bzw. Radisson Blu an die Organisation Childhood.

sylvislifestyle-radissonblu-scandinavia6

Mädchentraum.

Dekoriert mit Flamingos, Einhörnern und Süßkram, wohin man sah und eine unfassbar leckere Auswahl beim Flying Dinner machten den Abend rund. Mein absoluter Favorit: Gemüsecurry und Kichererbsenwürfel mit Paprika-Aioli – sooo gut! Ich hätte nie gedacht, dass man durch so kleine Portionen (ja, es gab reichlich davon ^^), so satt werden kann. Als später am Abend das Kuchen- und Eistasting begann, wäre ich beinahe geplatzt, aber wer lässt sich bitte Erdbeertörtchen und Schokoträumchen entgehen? Eben.

sylvislifestyle-radissonblu-scandinavia4

sylvislifestyle-radissonblu-scandinavia11

Was darf bei einer Cocktail-Party nicht fehlen?

Genau, die Cocktails. Und aus diesem Grund haben wir uns zwischenzeitlich auch zurück an die Hotelbar begeben, wo wir nicht nur zuschauen konnten, wie für uns ganz alleine die tollsten Drinks gezaubert wurden. Nein, wir konnten auch selbst tätig werden und shaken, was das Zeug hält. Als wahrer Frucht-Cocktail-Fan ließ ich es mir an dieser Stelle richtig gut ergehen – man lebt manchmal wie Gott in Frankreich, hach.

sylvislifestyle-radissonblu-scandinavia8

sylvislifestyle-radissonblu-scandinavia10

Ein entspannter Abschluss.

Am Ende dieses schönen Tages saßen einige von uns noch gemeinsam in der Hotelbar und senierten über Gott und die Welt. Es ist schön, wenn man einen solch entspannten Tag hatte, dass man, obwohl man eigentlcih tierisch müde ist, dennoch mit den anderen beisammen sitzen und plaudern mag.

Was uns dann am nächsten Tag beim vegetarischen Brunch erwartete, erfahrt ihr auch bald.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)