Rezept: Selbstgemachte Kürbis-Gnocchis mit frischem Pesto.

kürbisgnocchis_pesto_rezept_herbst_1

Während ich mir überlege wie ich diesen Beitrag beginnen soll, friere ich mir dezent den Poppes ab. Dick eingekuschelt in eine Winterjacke und meine Salzstangen knabbernd, müssen wir alle der Realität ins Auge blicken: Der Herbst ist da! Was andere jetzt ins herzzerreissende Geschrei ausbrechen lässt, verschafft mir ein leichtes Lächeln im Gesicht. Ich liebe den Hebrst einfach, aber das ist ja nichts neues. Als Herbstkind blühe ich erst ab Oktober so richtig auf und genieße jedes fallende Blatt, jeden nebligen Morgen und jeden erblickenden Kürbis. Apropos Kürbis, da habe ich doch tatsächlich heute das erste Kürbisgericht für euch auf meinem Blog. Denn Silvia und Astrid von Leckerekekse.de haben zu einer Blogtour aufgerufen: Bella Italia. Und was passt das besser zu als köstlichste (Kürbis)Gnocchis mit Pesto und einem Hauch Herbst!

Italien trifft auf Herbst.

Eine gewisse herbstliche Note musste ich einfach, angesichts dieses Wetters draußen, mithineinbringen und außerdem ist Kürbis eines meiner liebsten Gemüsesorten. Und noch ein Pluspunkt? Die Farbe sieht halt auch einfach richtig super aus. Aber lange Rede, mit vermutlich eher weniger Sinn: Heute tische ich euch selbstgemachte Kürbis-Gnocchis mit frischem Pesto auf. Nehmt also Platz und lasst euch auf dieser Etappe der Blogtour durch schöne Farben und zwei köstliche Rezepte verwöhnen. Man gönnt sich ja bekanntlich sonst nichts.

Heute schon an morgen denken.

Bevor ich euch allerdings das Rezept nenne, wollte ich euch nur eben auf die Menge hinweisen. Das ist natürlich jetzt ein wenig viel und ihr könnt es getrost halbieren oder dritteln, doch hasse ich es Teig vorzubereiten, weshalb ich immer etwas mehr mache. Denn entweder fertig gekocht oder den Teig selbst könnt ihr gut einfrieren und habt dann immer wieder portionsweise leckerste Gnocchis ohne viel Arbeit.

Zutaten – Kürbisgnocchis mit Pesto.

  • 1100gr. mehlig kochende Kartoffeln
  • 1300gr. Kürbis
  • Salz, Pfeffer, Chili – Thymian und Salbei – Kräutermischung
  • 170gr. Parmesan
  • 350gr. Speisestärke

  • 4 Bund Basilikum
  • 60 gr. Pinienkerne
  • 60 gr. Parmesan
  • 300 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz

Zubereitung – Kürbisgnocchis mit Pesto.

Schält und viertelt zunächst die Kartoffeln und tut gleiches mit dem Kürbis – vierteln, entkernen, in Spalten schneiden, schälen und würfeln. Beides setzt ihr nun in Gemüsebrühe (oder wahlweise auch einfach nur in Salzwasser) auf und kocht sie etwa 20 – 30 Minuten. Währenddessen könnt ihr schon einmal den Parmesan reiben und die Speisestärke abwiegen. Sind die Kartoffeln undd er Kürbs fertig, gißet ihr das Wasser ab und stampft sie klein. Abwechselnd kommen nun Parmesan und Speisestärke hinzu. Dies verknetet ihr gut miteinander und gebt auch bereits die Gewürze hinzu. Ich habe festgestellt, dass wenn der Teig etwas abgekühlter ist, man ihn besser verarbeiten kann, da er dann noch einmal fester wird.

Hat der Teig eine gute und feste Konsistenz? Prima, dann streut auf eure Arbeitsplatte etwas Speisestärke aus, nehmt etwas vomTeig und rollt ihn zu etwa 2cm dicken Rollen. Messer und Gabel mit Speisestärke bestücken und erst etwa 1 cm dicke Abschnitte schneiden, etwas zusammenrollen und dann mit der Gabel einmal kurz Rillen hineindrücken.

Ehe ihr die Gnocchis aufsetzt, könnt ihr noch rasch das Pesto vorbereiten. Salz, gehackten Knoblauch und gezupfte Basilikumblätter in einen Blitzhacker geben und ordentlich zerkleinern. Dann zunächst 250 ml Olivenöl langsam hinzugeben und auch die angerösteten Pinienkerne untermischen und ebenfalls zerhacken. Nun noch den geriebenen Parmesan unterrühren, in Gläschen füllen und mit dem restlichen Olivenöl abdecken.

Setzt nun Salzwasser auf und kocht die Gnocchis für eta 3 – 5 Minuten darin bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Herausnehmen und gemeinsam mit dem Pesto servieren.

Ja, ich gebe zu, meine Gnocchis sehen nicht gerade wie Kunstwerke aus und schon gar nicht, wie die, die man so zu kaufen bekommt, aber immerhin war es mein erstes Mal und (wenn man vom ersten Versuch, der sich vollständig im Wasser aufgelöst hat, absieht) sie schmecken halt einfach gigantisch! Gemeinsam mit dem Pesto ein Hochgenuss!

5 Comments

  • Hallo Sylvi,
    da möchte man gleich loslegen und nach kochen. Leider habe ich keinen Kürbis im Haus.
    Dein Rezept werde ich auf jeden Fall probieren. Die Gnocchis schmecken bestimmt sehr gut.
    Liebe Grüße von Heike

  • Bin seit diesem Jahr toootaler Kürbisfan und dieses Rezept kommt wie gerufen. Vielen Dank, wird direkt ausprobiert.

    Liebe Grüße und einen tollen Herbst wünscht dir

    Andrea

  • Lieby Sylvi,
    ich liebe Gnocchi, Kürbis und Pesto.
    Dieses Rezept ist also wie für mich gemacht.
    Ich freue mich, dass du bei unserer Blogtour mitmachst!
    Viele Grüße
    Silvia

  • Hach! Ich liebe diese Jahreszeit, wenn die ganzen tollen Kürbisrezepte wieder eintrudeln 🙂
    Ich mag den Herbst auch – aber eigentlich nur so lange es nicht regnet *gg*
    Deine Gnocchis siehen superlecker aus! Bekomm ich gerade richtig Lust drauf!

    Viele Grüße, Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*