MomLife&Gewinnspiel: Eine fantastische Welt für kleine und große Forscher. Die Tierwelt von Playmobil als perfektes Geschenk. [Werbung]

Wahnsinn. Da ist in nur zwei Tagen schon Weihnachten. Wie konnte das bitte geschehen? Bisher sind die Tage an mir nur so vorbeigezischt und ich hatte das Gefühl, der Stress war so enorm wie nie zuvor. Immerhin steht der Baum seit einer Woche, alle Geschenke für den Babyboy sind zusammen und nachher werden sogar endlich die Plätzchen gebacken. So ein Weihnachtsfest lässt sich eben nicht von allein organisieren und auch die Einkäufe haben wir glücklicherweise alle zusammen. Jetzt wird nur noch zum Spazierengehen das Haus verlassen und alle tumultartigen Orte, wie Supermarkt und Innenstadt werden tunlichst vermieden. Aber apropos Geschenke. In den letzten Wochen habe ich hier und dort schon davon gesprochen, wie wir das mit Weihnachten ungefähr halten wollen und was ich allgemein, also unabhängig von Weihnachten, als Spielzeugideen grandios finde. Auch unabhängig des Geschlechts. Heute geht es in die nächste und vorletzte Runde, denn wir öffnen hier und jetzt am vierten Advent das vorletzte Törchen in meinem Adventskalender. Kommt heute also mit uns mit in eine Welt der Abenteuer, der Tiergeschichten und der Phantasie und gewinnt am Ende ein wundervolles Set von Playmobil.

Abtauchen in andere Welten – Mit Playmobil ins Reich der Tiere und Abenteuer.

Sich so richtig verlieren in andere Welten. Abtauchen in ein anderes Leben und die eigentliche Welt völlig vergessen. Wann haben wir Erwachsenen das das letzte Mal gemacht? Ich glaube, die meisten von uns schon ewig nicht mehr. Und wenn, dann in Form von Belletristik, aber wohl eher seltener beim Spielen. Ich bewundere und ja, beneide Kinder dafür immer wieder. Sie können versinken, ganze Universen beim Spielen kreieren und Stunde um Stunde damit füllen. Ewig könnte ich auch dem Babyboy zuschauen, wie er Bauklötze türmt, seine Autos ‘zur Arbeit’ fahren lässt, ganze Familienessen in seiner Küche kocht oder neuerdings auch in die Weiten Afrikas bzw. der Tierwelt von Playmobil verloren geht. Er schnappt sich den Pandabären aus der Arche Noah und lässt ihn genüsslich Salat knabbern, packt die Zebras und versucht sie mit dem Safari-Flugzeug umherfliegen zu lassen. Er ‘filmt’ die Tierschar, wie sie versucht die Arche zu entern und lacht sich schlapp, wenn der Affe von der Reling kippt. Allein schon das gemeinsame Aufbauen mit Herrn T., mir und dem Mäusemann hat so viel Spaß gemacht, da wirklich jeder geholfen hat. Die Großen haben die Arche und das Flugzeug zusammengebaut und der kleine Mann war dabei, die Tiere zu studieren und ihnen erste Aufgaben zuzuschreiben. Am liebsten würde ich euch mit Videos von meinem kleinen Abenteurer voll bombardieren und euch zeigen, wie toll er schon jetzt ganz für sich, aber auch zusammen mit Anderen spielen kann. Eigentlich ist diese Arche Noah für den Babyboy offiziell noch zu wild bzw. er zu jung, wegen möglicher verschluckbarer Teile. Und ja, ich würde ihn momentan noch nicht allein damit spielen lassen, wenn alle kleinen Mäuschen und Co. herumfliegen. Sind wir Großen dabei, wird wild mit allem gespielt, gehe ich kurz in die Küche, werden Kleinteile in ein Tütchen gepackt – allein schon, damit sie nicht verloren gehen. Der kleine Mann hat nämlich einen kleinen Tick und versteckt alle möglichen Sachen in Ritzen, unter den Teppich oder sonst wohin, wo keine Sonne scheint. Aber nichtsdestotrotz finde ich sie auch schon jetzt in seinem Alter einfach hervorragend. Zum einen hat die Arche eine wunderbare Größe und lässt die Kinder viel entdecken. Es gibt geheime Türen, Treppen, die sich verstecken und jede Menge Möglichkeiten, die Tiere und Figuren interagieren zu lassen, was bei Spielzeug für die Kleinsten oft nicht der Fall ist. Der kleine Mann ist schon jetzt so wissbegierig und neugierig, will entdecken und erforschen und all das bietet dieses Set. Ihr hättet seine Augen sehen müssen als wir den Karton hervorholten. Allein dafür sollte jeden Tag Weihnachten sein ^^.

Vermischte Welten – Grenzenloser Spaß.

Ich muss ja gestehen, dass ich selbst nie Playmobil als Kind hatte und immer ‘nur’ die Welt von Lego Duplo kannte. Das ist im Nachhinein wirklich schade, da es bei Playmobil so wundervolle verschiedene Welten gibt, die sich ganz wunderbar bespielen und kombinieren lassen. Ich entschied mich ganz bewusst für die Tierwelt, da der Mäusemann derzeit tierisch – hach, Wortwitz – auf die Zoowelt abfährt und jeden Tag neue Tiernamen lernt. Gut, wir streiten häufiger darüber, welches Tier es nun ist – da wird der Falke zur Eule, der Igel zur Maus, aber was soll ich sagen, er ist gut im Argumentieren und sich Durchsetzen ^^. Wie gut man die verschiedene Welten vermischen kann, sieht man ja anhand der Arche Noah und dem Safari-Flugzeug. Beides an sich völlig verschiedene Themen und Zeitalter und doch passen sie perfekt zusammen. Die Tiere machen sich super zur Safari-Welt und auch der Abenteurer mit seiner Kamera passt irgendwie zur Arche. Außerdem lässt der kleine Mann sowohl Boot als auch Flugzeug ständig und gleichzeitig zur Arbeit fahren bzw. fliegen – ja, ich weiß auch nicht, warum er seinem Spielzeug keine Ruhe gönnt^^ – und lässt auch gerne mal die Zebras zu Piloten werden. In der Gedankenwelt von Kindern gibt es ja sowieso keine Grenzen und warum sollte es sie auch geben? Nur wer über den Tellerrand blickt und seine Perspektive ändert, kann auch Erfolge verzeichnen oder wie war das? Aber ehe ich mich hier um Kopf und Kragen rede, könnt ihr nun ein fabulöses Playmobil-Set bestehend aus der Arche Noah und dem Safari-Flugzeug gewinnen, in die sich mein kleiner Mäusemann Hals über Kopf verliebt hat und kaum mehr ablässt.

Gewinnspiel – Gewinnt ein Playmobil-Set:

  • Erzählt uns, welche Themenwelt ihr besonders spannend findet.
  • Seid mindestens 18 Jahre alt und habt Euren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
  • Teilnahmeschluss ist der 31.12.2019 18.00Uhr

19 Comments

  • Ich bin mit der Playmobil-Burg und dem Piratenschiff aufgewachsen. Ich weiss noch genau, wie ich zusammen mit meinem Bruder fast filmreife Szenerien von “Piraten greifen die Burg an” in stundenlangen Schlachten durchgespielt habe. Dabei flogen uns die kleinen Plastikkügelchen, welche aus den Mini-Kanonen abgefeuert werden konnten, nur so um die Ohren. Was heute etwas brutal klingt, war für uns damals ein riesen Gaudi. Besonders gefallen hat mir an Playmobil, dass es überall etwas zu entdecken gab. Da waren die diversen Türen und Luken im Schiff oder die Zugbrücke oder das Gittertor bei der Burg. Heute bin ich selbst Mama einer 3 1/2-jährigen Tochter und freue mich enorm, dass diese nebst den diversen digitalen Ablenkungen, ebenfalls grossen Gefallen an Playmobil findet. Denn als sie vor Weihnachten einen Spielwarenkatalog in die Hände bekam, galt ihr Interesse vor allem Playmobil. Schlussendlich wünschte sie sich den Streichelzoo, wegen den vielen Tieren und die Müllabfuhr, weil sie jeden Dienstag begeistert zum Fenster rennt, wenn der Müllwagen vor unserem Haus hält und die Müllmänner die Säcke in den Wagen laden. Das zeigt mir eindrücklich, dass das Nachspielen von bekannten Szenerien für Kinder besonders wichtig ist, da sie so Dinge besser verarbeiten und auch verstehen lernen. Toll ist aber auch, dass Playmobil auch älteren Kindern eine tolle Plattform zum Spielen bietet. Denn welches Kind spielt schon nicht gerne mal einen Piraten, Ritter oder eine Prinzessin? Mit dem Flugzeug und der Arche wäre meine Kleine bestimmt im siebten Himmel. Denn seit sie vor 5 Tagen ihren Streichelzoo und den Müllwagen bekommen hat, spielt sie fast mit nichts anderem mehr. Ich würde mich deshalb sehr über dieses tolle Set freuen.

  • Meine Tochter (3 Jahre alt) liebt sowohl Flugzeuge (ihr Opa ist Hobbypilot und nimmt sie ab und zu zum Flugplatz mit) wie auch Tiere. Diese Weihnachten hat sie zum ersten Mal Kontakt mit Playmobil in Form eines Playmobil-Adventskalenders gemacht. Bei der Szene “Weihnachtsball im Kristallsaal” dachten wir zuerst, dass die Prinzessin der absolute Hit werden würde. Doch überraschenderweise war diese überhaupt nicht mehr spannend, als sie in einem Türchen die Katzenmama mit Kind vorfand. Aus diesem Grund haben wir ihr zu Weihnachten von Lego Duplo auch diverse Tiere geschenkt. Ich denke deshalb, dass die Arche ihr somit mehr Abwechslung und Spielspass bieten würde. Auf jeden Fall würde sie sich bestimmt riesig über ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk freuen. 🙂

  • Guten Abend!
    Ich habe noch eine spielzeugkiste mit den Tieren und Menschen meiner Kinder hier. Wenn meine Enkelkinder zu mir kommen,spielen sie gerne damit. Wenn Dani die tolle Arche mit dazu kommt,würde das wirklich schön! Liebe Grüße Siggi

  • Hi meine Liebe!
    Oh wie toll ist das denn? Ich finde ja die Tierwelt am.besten. meine Neffen mögen eigentlich alles! Die Autos, Tiere, Eisenbahn…. Ich wünsche euch einen schönen 4. Advent! Gvlg Tine

  • Die Arche Noah sieht ja toll aus! Mein kleiner Sohn liebt es vor allen kleine Türchen zu öffnen oder mit anderen kleinen Dingen zu friemeln. Tiere sind nach den Autos seine absoluten Lieblinge und ich glaube die Arche wäre genau sein Ding 🙂

  • Die Safariwelt finde ich toll, denn wir haben schon eine Giraffe Zuhause! Als Kind habe ich mir immer das Puppenhaus gewünscht, wir hatten aber nur Cowboys und Pferde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)