Rezept: Pasta mit angerührtem roten Pesto.

DSC_1031-1
Gut, als ich vorhin die Nudeln kochte, das Pesto anrührte und den Tee aufsetzte, war es weder Abend noch waren meine Mädels da. Ich war alleine. Ganz alleine, wobei es sich jetzt trauriger und deprimierender anhört als es eigentlich war. Denn immerhin schien die Sonne, ich saß auf der Terrasse und konnte mich vollends entspannen. Alles in allem, also ein gelungener Mädelsabend ohne Mädels und am Tag mit mir alleine ;).
DSC_1071

Anlass für dieses Zelebrieren waren vordergründig die neuen Leckereien von Tafelgut.

Tee ist nun nämlich nicht mehr das Einzige, was ihr dort erhaschen könnt. Oh nein, nun könnt ihr neben tollen Spritzer Teas, die euren Prosecco aufhübschen, auch leckere Pestos zum Anrühren finden.
Wie immer in wunderschönen Dosen, die mich jedes Mal aufs Neue zum Staunen bringen. Wirkliches Kompliment an den Zuständigen!Da diese tollen Dingelchen nun jedoch schon eine ganze Weile bei mir herumstanden, entschloss ich mich heute endlich dazu, sie in ein (hoffentlich) schönes Licht zu rücken :).

Da ja aber nicht allein die Optik punkten soll, sondern auch noch ein toller Geschmack gefragt ist, nahm ich mein ach so schweres Schicksal an und verköstigte ein paar Geschmacksrichtungen ;).

Da ich erst eines nach dem anderen aufbrauchen möchte, ehe die nächste Dose geöffnet werden soll, kann ich euch also nicht von allen berichten. Sicherlich würden sie bei diesem grandiosen Verschluss lange frisch bleiben, ich bin da aber dennoch etwas eigen drin ^^.

DSC_1054

DSC_1044

DSC_1039

Nur kurz nebenher: Auch, wenn ich heute alleine war, zu einem richtigen Mädelsabend passen diese neuen Sorte aber in jedem Falle. Ob eure Freundinnen nun lieber Hugo, Limoncello oder eben Bitter Orange haben wollen, spielt keine Rolle, denn im Nu ist für jeden das passende Extra zubereitet und mit dem Prosecco gemischt.
 Die Pestos sind ebenfalls im Handumdrehen geschafft, da man sich nur mit Wasser und Olivenöl vermengen muss und zackdiklack einen tollen Dip für’s leckere Baguette oder eben ein köstliches Pesto für Nudeln parat hat.
Ich kann mir zudem auch gut vorstellen, dass die Pestomischungen als Zusatz in Tomatensuppen und -Soßen bestimmt auch hervorragend passen würden und die gewisse Würze bringen.
 Ich fand das Tomatenpesto richtig knülle! Und es war zudem auch noch schärfer als ich dachte. also, jetzt bitte nicht denken, dass es einem den Mund weg gebrannt hätte. Oh nein! Das keineswegs! Aber eine ganz leichte pfeffrige Note war herauszuspüren und das gefiel mir sehr.
DSC_1035

Trinkt den Prosecco bitte eiskalt. Zwar schmeckt er auch ungekühlt, doch finde ich, dass ein solcher Limoncello doch schöner prickelt und erfrischender zu genießen ist, wenn er eine gewisse Temperatur hat. Hach, einfach köööstlich!
Ich sitze hier jedenfalls noch immer mit einem leckeren Glas Prosecco-Limoncello und genieße voll und ganz mein Blogger-Dasein. Es gibt gewiss Schlimmeres ^^.

Habt ihr solche Pestos zum Anrühren schon einmal verwendet? Und wie findet ihr es, den Sekt aufzupimpen mit solchen Tees?

*Werbung

2 Comments

  • Tolle Bilder und toll geschrieben. Es macht so richtig Lust sich wieder einmal Zeit für sich selbst zu nehmen. Ich bin mittlerweile auch ein Fan von tafelgut – herrlich diese Sachen! Wünsch dir ganz bald wieder so einen Moment des Genießens und eine schöne Woche!
    Silvia

  • Tolle Bilder! Das sieht richtig lecker aus. Und die Tafelgut Dosen sehen richtig toll aus.
    Und mal einen Moment für sich zu haben ist nicht verkehrt!

    Liebe Grüße
    luisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)