Ordnung muss sein – 4 einfache Tipps.

 Es ist mal wieder Prüfungszeit, was gefühlt immer ist, und das bedeutet für mich Messitum ahoi!

Nein, hier stapeln sich keine Müllberge, in denen sich kleine Krabbler und Nagetiere ihre Luxusbehausungen einrichten, ABER es ist schon mehr als unordentlich. All die Bücher, die ich lesen und zusammenfassen muss, all meine Notizen und Gedanken, die nachts in spontaner Klugheit durch meinen Kopf schwirren und natürlich auf Zetteln festgehalten werden wollen und all der andere Kram, der so in einem Schlafzimmer vorrätig ist, wird einmal gekonnt zur Betonierung des Fußbodens verwendet. Nächtliche Aufschreie und Adrenalinschübe, weil man sich an dicken Lexika den kleinen Zeh stieß oder eine Rutschpartie auf Notizzetteln hinlegte und gerade eben noch das Gleichgewicht wiederfand, ehe man mit einer filigranen Bewegung den Fernseher und alles nebenan Herumstehen mit sich riss, sind nichts ungewöhnliches.

Toi, toi, toi, dass ich mir noch nichts gebrochen habe! Wo ist das Holz und das Salz zum Klopfen und Streuen?!
Es gibt aber kleine Tipps, die generell mehr Ordnung in euer Home-Office / Schlafzimmer bringen können, so lange man sie einfach nur stupide verfolgt.
  • Kleinkram. Wir alle haben sie sicherlich: Diese kleinen Andecken an einen besonderen Tag, eine wichtige Person oder einen schönen Urlaub. Meistens sind es aber doch Dinge, so ehrlich muss man sein, die kein Mensch auf dieser Welt braucht und eigentlich nur Staubfänger sind. Da Entsorgen so gar nicht geht, weil das Herz dran hängt, gibt es eine ganz einfache Alternative: Packt sie schlichtweg gesammelt in Boxen, die passend zu eurer Einrichtung in verschiedensten Farben daherkommen können. Ich selbst habe beispielsweise solche Boxen von IKEA in orange und grün, da die Hauptfarben meines Arbeitsplatzes, neben dunkelbraunen Möbeln, Grün und Orange sind. Ihr könnt somit jederzeit in Erinnerungen wühlen, spart dazu allerdings noch Platz, habt keinen Kleinkram herumfliegen, der einstaubt und schafft damit sogar noch zusätzliche Stellfläche samt Hingucker.
  • Büroartikel. Sie sind klein, fliegen herum und gehen erstaunlich oft einfach mal flöten: Büroklammern, Maskingtapes und Co. Auf jedem Schreibtisch finden sich sicherlich solche Sachen. Ich habe bestimmt eine gefühlte Tonne an Maskingtapes, Post-its und dergleichen auf meinem Schreibtisch verteilt gehabt. Die Lösung ist aber so simpel wie schön: Weckgläser oder Mason Ball Gläser. Füllt solche Büroartikel in diese Gläser und habt im Nu nicht nur mehr Platz, sondern auch noch ein zusätzliches Accessoire und einen herrlichen Überblick. Es fliegt nichts mehr herum und ihr wisst sofort, wo ihr was findet.
  • Post, Zettel und Co. Gerade Post bekommen, Rechnungen für euch ausgedruckt oder etliche Notizzettel gefunden, aber in diesem Moment keine Zeit oder Muße, um sie ordentlich und pflichtbewusst abzuheften? Wie wäre es denn dann beispielsweise mit einer schönen Wein- oder Obstkiste? Diese sind momentan nicht nur der letzte Schrei, sondern schaffen auch kinderleicht Ordnung und geben dazu noch einen charmanten Look. Einfach all die losen Blätter, um die ihr euch zu diesem Zeitpunkt nicht kümmern wollt oder könnt in die Kiste legen und sich erst darum kümmern, wenn Bedarf ist. Aber vergesst nicht, mindestens einmal im Moment aussortieren, abheften etc., denn auch so eine Kiste hat nur ein gewisses Platzkontingent übrig und je länger ihr wartet, desto mehr müsst ihr auf einmal abarbeiten.
  • Schmuck, Parfüm, Pinsel. Ich weiß nicht, wie oft ich schon nach meinem Schmuck gesucht habe. Man kommt abends heim und will einfach nur noch todmüde ins Bett fallen. Also wird alles, was dem Schlaf zuwiderhandelt, abgestreift und gerade da, wo man steht und geht hingelegt. Doch, wo war jetzt noch gleich das eine Armband? Tjahaaa, gute Frage – keine Ahnung, zumindest bis zum nächsten Frühjahrsputz, wenn man es dann zwischen zwei Kanten, wo es still und heimlich hinterrutschte, wiederfindet. Abhilfe schaffen dabei Schmuckbäumchen. Gewöhnt euch einfach an, Armreifen und dergleichen an diesen Baum zu hängen und das jedes Mal SOFORT nach dem Ausziehen. Der kostbare Schmuck sollte allerdings in Schmuckkästchen verwahrt werden. So schützt ihr ihn und Langfinger werden nicht sofort darauf aufmerksam gemacht. Gleiches gilt auch für kleine Parfümflacons, Kosmetik, die nicht häufig benutzt wird oder oder oder. Das sind alles kleine Staubfänger, die nur Platz wegnehmen und herumfliegen. Es gibt etliche schöne Schachteln, Döschen und andere Aufbewahrungsmöglichkeiten dafür – nutzt sie ruhig ^^.
Es sind nur kleine Tipps, aber vielleicht helfen sie ja dem einen oder anderen das persönliche Chaos zumindest zu minimieren.
Und wenn alles nichts hilft, ihr nach einer Party keine Lust auf die Beseitigung des Bombeneinschlags habt oder einfach aus gesundheitlichen Gründen eine Zeit lang keine Ordnung schaffen könnt, gibt es ja auch immer noch solche Dienste, wie Helping*, die euch quasi gute Feen oder Mainzelmännchen schicken, die die unliebsame Arbeit für euch übernehmen ^^. Ich selbst habe einen solchen Service noch nicht benutzt, weiß aber um dessen Nutzen, denn als ich noch ganz klein war, war meine Mutter nach einer Operation körperlich sehr eingeschränkt und da war eine solche Hilfe goldwert! Außerdem denke ich, dass gerade nach großen Feiern im eigenen Heim es manchmal ganz angenehm ist, wenn man vor dem Ergebnis einer nächtlichen Abrissparty nicht unbedingt alleine steht ^^.
Welche kleinen Tipps befolgt ihr, um dem Chaos Herr zu werden? Oder habt ihr vielleicht schon einmal eine Reinigungsfirma beauftragt?
 
 
*Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Helpling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)