Roomtour: Willkommen in meinem Zuhause.

DSC_1048
 photo DSC_1048.jpg
Heute ist es endlich soweit, ihr bekommt einen Einblick in mein Schlafzimmer. Ob es jetzt ein Grund zur Freude ist oder eher nicht, kann man wohl so oder so sehen ^^.
Ein großer Umzug ist ja bereits in Planung, wie ich schon mehrfach erwähnt habe, was aber nicht bedeutet, dass ich mir meine derzeitigen Räume nicht dennoch weiter einrichte, zumal ich ja aber – so schlau, wie ich bin – natürlich Gedanken darüber mache, ob das jetzt so passend für ein neues Heim wäre oder nicht…
Wenn ich gefragt werden würde, was ich denn für einen Einrichtungsstil hätte, würde meine Antwort wohl chaotisch lauten. Ich bin weder minimalistisch, noch auf einen bestimmte Richtung eingeschossen. Was gefällt, findet Platz.
Eine, so finde ich, recht gesunde Mischung aus Vintage, einem industrial touch, ein bisschen Chaos und allem anderen, was man wohl nicht in Worte fassen kann ^^.
Man sagt ja immer, dass Räume die Seele widerspiegeln – dann lest mal in meiner Seele, beim Betrachten der Fotos. Was sagen sie euch? In erster Linie sagen sie wohl, dass ich selbstredend extra für die Fotos aufgeräumt habe und nebst den Ecken, die ihr seht, all das liegt, was nicht mit aufs Bild sollte, wie beispielsweise unendlich viele Kautiere von Daisy, Kleidung, die nicht in die Kommode passt oder all der Unikram, der noch so erledigt werden muss. Und da soll mal einer sagen, Blogger würden nicht zum echten Leben stehen ;).
Wie ich schon in vorherigen Posts verlauten ließ, stehe ich total auf eine dunkle Einrichtung, was auch die Wandfarbe und Co. miteinschließt. Lediglich hier und dort erhellen kleinere Details den Gesamteindruck.

Bilder, Bilder an der Wand, sagt mir…

 photo DSC_1058.jpg

Meine ganz große und vor allem neue Liebe sind die vier Bilder*, die ihr an den Wänden seht. Ich stöberte durch den Shop PIB-Home* und habe mich schlagartig verliebt. Komme, was wolle, die mussten her!

Vorher hatte ich einen Terminkalender an der Wand hängen, da ich doch alles direkt vor Augen haben muss, um nicht minütlich in Panik zu geraten, aus Angst irgendeinen Termin zu vergessen oder dergleichen – was wäre das Leben doch ohne Schrullen, wa ^^?!

 photo daisy.jpg
 photo DSC_0989.jpg

 

 photo DSC_1086.jpg

Jedenfalls sah ich sie und wusste, sie gehören zu mir – alt, holzig, dunkel und schlichtweg schön! Übrigens den Hocker in Betonoptik*, neben meinem Bett und die Lampe sind auch aus dem Shop. Ich sagte ja, ich habe keinen Stil, sondern würfel alles zusammen und durcheinander… Gegen Beton bzw. dessen Optik habe ich mich ja lange gewährt. Schon vor einer ganzen Weile liefen ja durch sämtliche Blogs Wohnaccessoires aus Beton (Kerzenständer, Dekoobjekte und Co.) mit denen ich einfach nicht warm wurde. Mittlerweile gefallen sie mir aber auch ziemlich gut, da sie so eine grobe Atmosphäre ausstrahlen. Ich brauche eben immer etwas länger ^^.

 photo pib.jpg

 

Sweet dreams…

 photo DSC_1037.jpg

Ohjaaa, süße Träume hatte ich schon länger nicht, was wohl an mehreren Faktoren gelegen haben muss. Zum einen bin ich super anfällig für Alpträume. Es gibt Zeiten, da habe ich wochenlang jede Nacht mindestens einen schlechten Traum, der mich schweißgebadet hochschrecken lässt. Zum anderen war meine Matratze einfach vollkommen für den Poppes.

Die wurde ja jetzt aber finally ausgetauscht, was dazu führte, dass meine Rückenschmerzen, oh Wunder, die Biege machten. Was so ein bisschen doch ausmachen kann, nicht wahr?
Damit ich mich aber rundum wohlfühle, musste selbstredend auch eine neue Bettwäschegarnitur her, keine Frage, sowas hilft immer unheimlich beim Einschlafen. Kennt ihr das auch, wenn ihr neue, frisch gewaschene Bettwäsche aufgezogen habt und dann frisch geduscht unter die Laken schlüpft? Welch herrliches Gefühl. Meine neue Wäsche* ist übrigens von Vossberg* und in der Kombination mit der Tagesdecke* von dort (übrigens meine allererste, die ich besitze) lässt es sich wirklich gut aushalten. Und wie ihr sehen könnt, gefällt es Daisy auch ziemlich gut. Jetzt darf sie tagsüber nämlich ab und zu aufs Bett, was sie vorher nur im Winter darf. Ich mag es einfach nicht allzu gerne, wenn mein haariges kleines Monster alles zerwuschelt und kleine Haarknäuel als Überraschung da lässt.
 photo roomtour.jpg
 photo DSC_1016.jpg
 photo arvelle.jpg
Was sagt ihr zu der Farbwahl der Bettwäsche in Kombination mit meiner Wandfarbe? Ich war mir erst etwas unsicher, ob sich das nicht in irgendeiner Weise in die Quere kommen könnte, bin dann jetzt aber doch ziemlich zufrieden.
Ihr merkt auf den Fotos sicherlich schon, dass mein Lebensraum doch recht beengt ist, nicht wahr?! Naja, was soll man tun, wenn Wohnzimmer, Arbeitszimmer und Schlafzimmer in einem Raum vereint werden wollen?!
Der Platzmangel fällt wohl am meisten bei meinem Bücherregal auf…

Lesen heißt durch fremde Hand träumen – F. Pessoa

 photo DSC_1061.jpg

Ihr merkt es schon anhand der Fotos, ich bin ein Bookoholic und das mit eindeutig zu wenig Platz. Wenn es nach mir ginge, hätte ich eine eigene Bibliothek mit solchen Leitern, die an den Regalen angebracht sind, weil man sonst nicht an die zig Tausend Bücher herankommen würde. Hach, man wird ja noch träumen dürfen. Derzeit besteht meine Bibliothek aus einem einzigen Regal, da einfach kein Platz mehr für ein zweites, drittes… vorhanden ist. Wie ihr sehen könnt, ist es recht chaotisch, weil ich die Bücher schon auf den Rücken lege, damit mehr hineinpasst und als wäre das nicht schon schlimm genug, liegen sie auch noch in zwei Reihen im Regal, sodass man eigentlich gar keinen Überblick mehr hat. Ich kann mich aber einfach nicht von Büchern trennen – weder von den schlechten und schon gar nicht von den guten Stücken! Da bin ich wirklich sehr empfindlich!

 photo vossberg.jpg
 photo arvelle_books.jpg

Ein weiterer Grund, warum so viele Bücher auf so wenig Raum treffen, ist meine kleine Sucht nach ihnen. Seht ihr das unterste Regal? Das sind alles Bücher, die ich noch nicht gelesen habe, selbstverständlich auch in zwei Reihen gestapelt. Aber jedes Mal, wenn ich in eine Buchhandlung gehe, bekomme ich leichte Panik, weil einfach nicht genug Lebenszeit vorhanden ist, um all die Werke zu lesen, die einem ins Auge fallen. Ein Grund mehr also das geschriebene Wort regelrecht zu horten ^^. Ein anderer Aspekt sind natürlich solche Buchshops wie arvelle*, in denen man seine Stücke auch noch für ‘nen Appel und ‘n Ei erhalten kann. Mich stören Mängelexemplare nämlich überhaupt nicht. Warum sollte es das auch? Am Inhalt ändert sich nichts, nur weil das Cover vielleicht einen Schnitt hat oder irgendein anderer optischer Makel vorhanden ist. Der Mensch ist ja auch nicht perfekt, warum sollten es dann Bücher sein?! Pah, werde ich gerade philosophisch ^^.

Ich habe zwar momentan nicht wirklich viel Platz und ich werde mit meinem Chaos sicherlich überhaupt nicht jeden Geschmack treffen, aber ich liebe das, was ich mir geschaffen habe und werde meine neue Wohnung wohl noch sehr viel mehr lieben, da dort alles von mir gestaltet sein wird.
Jetzt habt ihr einen kleinen Einblick erhaschen können und ich hoffe, ihr flüchtet nun nicht alle, weil ihr einen Schock bei diesem Messietum erhalten habt ^^. In dieser Woche zeige ich euch aber zudem auch noch meinen Arbeitsbereich, falls es jemanden von euch interessiert…
 photo DSC_0999.jpg

Habt ihr einen bestimmten Stil/Style für eure Wohnung oder würfelt ihr auch alles zusammen, was euch eben gefällt?

Immerhin müsst ihr euch ja wohlfühlen und sonst niemand anderes…
*Werbung

7 Comments

  • also ich hab jetzt deutlich mehr chaos erwartet 😀 aber du hast ja aufgeräumt^^ buuuh!
    ich finde jedenfalls, dass das noch voll klar geht… bei uns siehts noch chaotischer aus, hihi. wir würfeln ja auch alles ein bisschen zusammen. ich steh zum beispiel total auf alte möbel, vor allem chippendale. wir haben aber dazu auch ein paar ikea möbel. ich mag ja den mix von neu und alt 🙂 und kleine erinnerungsstücke müssen auch überall ihren platz finden.
    mir gefällt deine decke übrigens tooootaaaal gut!!! schade, dass sie so teuer ist :/ und ich finde, sie harmoniert auch mit der wandfarbe!
    daisy scheint sich ja wirklich wohlzufühlen, die süße maus :))

    bin schon gespannt auf deinen arbeitsbereich – ich mag ja so roomtours!

    liebste grüße,
    maze

    • Hehehe, ja gut, naja für das Foto räumt man eben den Unrat weg ;D
      Ich stehe auch total auf alte Möbel! Am liebsten hätte ich nur solche Sachen, aber momentan habe ich noch keinen Platz dafür und gerade Chippendale Sachen sind ja so manches Mal unfassbar kostspielig, wenngleich ich gerne eine ganze Garnitur davon hätte. Haaach, so ein Herrenzimmer wäre großartig 😉

    • Ja, komisch ist das schon irgendwie, nicht wahr. Aber das geht mir auch oft so. Wie gesagt, eine ganz helle Wohnung gefällt mir bei anderen auch total, ich selbst würde sie aber wohl niemals so einrichten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)