Foodblogdays in Düsseldorf.

DSC_0054

 photo DSC_0054.jpg

Heute möchte ich euch vom FoodblogDay in Düsseldorf* berichten. Ich weiß, ich brauche immer einige Tage oder Wochen bis ich sowas zusammenfassend berichten kann, aber es sind auch jedes Mal unheimlich viele Eindrücke, die verarbeitet und geordnet werden müssen, wenngleich ich ja dann am Ende doch total chaotisch erzähle ^^.
Trotz der glühenden Hitze von fast 40°C schnallte ich meine Nichte an meine Seite und zog los, in Erwartung eines wundervollen Tages mit neuen und altbekannten Gesichtern, vielen Informationen und bleibenden Impressionen.
Begonnen hat der ganze Tag sehr entspannt in einem Kooperationsgespräch, das Patrick von Ich mach’s mir einfach leitete. Wie immer ein herrlicher Moment mit einem echten Knallertypen!
 photo DSC_0001.jpg
Während wir von Patrick verbal beglückt werden, beglückt uns das (für mich) weltbeste Tzatziki.
 photo DSC_0004.jpg
 photo DSC_0006.jpg
Weiter ging es dann mit Denise von Foodlovin und ihrem Workshop über, na, ratet mal…, genau, dem Foodstyling.
Ich habe tatsächlich ein paar praktische Tipps und Tricks mitnehmen und sogar schon umsetzen können. Außerdem fasste ich nach diesem Workshop endlich den Mut und bestellte mir ein Objektiv mit Festbrennweite. Hach, herrlich. Ich bin total verschossen.
 photo DSC_0009.jpg
Workshop mit Denise
 photo DSC_0026.jpg
 photo Foodblogday.jpg
Besonders schön ist es ja immer wieder Menschen zu treffen, die man bereits auf anderen Veranstaltungen kennenlernen konnte oder mit denen man zumindest übers Internet Kontakt hat. Das Tolle dabei ist dann jedes Mal, dass jegliche Berührungsängste verfliegen und man teilweise das Gefühl hat, diese Menschen schon sein ganzes Leben um sich zu haben!
Lecker wurde es dann bei Philips, wo wir in mehreren Portionen durchgefüttert wurden – ganz große Liebe war ein Blutorangen-Sorbet!!
 photo DSC_0035.jpg
Guido Weber – Koch für Philips
 photo Food_Blog_Day.jpg
 photo DSC_0045.jpg
Apfel-Petersilien-Meerrettich-Drink BOMBASTISCH
Wusstet ihr, dass Erdbeeren und Käse gut zusammenpassen? Ich hatte es einmal gehört, aber wieder verdrängt, doch es stimmt. Wo ich das gelernt habe?
Im Workshop von Alpro, ohja. Ihr könnt euch ja vorstellen, was ich daheim erst einmal ausprobierte ^^. Manchmal sind es die verrücktesten Kombinationen, die einem eine wahre Geschmacksexplosion in den Mund zaubern.

 

 photo DSC_0052.jpg
 photo DSC_0042.jpg
Um solch vielleicht eher unüblichen Kombis auszuprobieren, durften wir dann auch selbst ran an den Mixer und nach einer kurzen Geschmackseinführung, leckerste Smoothies zaubern. Ich gebe es zu, mittlerweile weiß ich schon gar nicht mehr, was alles in meinem landete, weil ich irgendwann nur noch reinwarf, aber am Ende fand ich ihn dann doch recht ansehnlich ^^.
Auf einem Bild seht ihr das Ergebnis aus allen gemachten Smoothies – lustigerweise sind sie alle in einem Violettton ^^.

 

 photo DSC_0060.jpg
 photo FoodBlogDay_Alpro.jpg photo Foodblogday_alpro_smoothie.jpg
Wer bei dieser Affenhitze fleißig durchgehalten hat, konnte sich dann am Abend noch zu einem gemeinsamen Treffen versammeln, bei dem wir mit den unterschiedlichsten Köstlichkeiten verwöhnt wurden und noch ein wenig netzwerken konnte.
Ihr merkt, mir fällt es mal wieder schwer, einen genauen Einblick in diesen Tag zu gewähren. Das liegt aber nicht daran, dass ich euch nicht mitteilen mag, was passiert ist, sondern weil ich einfach zu frittig dafür bin ^^. Ich kriege es schlichtweg nicht hin hier einen flüssigen Text zu schreiben – ich könnte es ja jetzt daraufschieben, dass ich schon was für die Uni tat und deshalb leer im Kopf bin… Aber neeee.
Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass ihr zumindest durch die Bilder einen kleinen Einblick hattet und eventuell kommendes Jahr auch dabei sein werdet!

 

 photo foodblogday_essen.jpg

 

Ich möchte mich aber auch in erster Linie bei allen Verantwortlichen, Beteiligten und Anwesenden bedanken – es war ein herrlich toller Tag!
*Werbung

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)