Gemüsetarte für die luftig-lockere Bloggerkette mit Miree

DSC_0810
Ich weiß ja nicht, wie es bei euch ausschaut, aber hier ist es richtig fies – Regen ohne Unterlass, Temperaturen, die man eigentlich nur im späten Herbst vorfinden sollte und ein  trostloses Grau, das alles umhüllt.
Für solch ein nichtsommerliches Wetterchen braucht man einen ordentlichen Seelentröster und was hilft da besser als eine luftig-lockere, bunte und herrlich köstliche Gemüsetarte?!
DSC_0677

Richtig, es gibt eigentlich überhaupt nichts besseres!

Ihr werdet heute aber nicht einfach nur irgendeinen Tarteboden vorgesetzt bekommen, oh nein, denn ich bin bei der luftig-lockeren Bloggerkette mit miree* dabei und habe einen ganz besonders guten Teig mitgebracht.

DSC_0679

DSC_0695

DSC_0706

Meine ‘Vorgängerin’ Thank you for eating hat bereits vergangene Woche etwas leckeres gezaubert und mir quasi den virtuellen Kochlöffel weitergereicht – schaut gerne einmal dort vorbei!
Kommen wir aber wieder zu meiner pikanten Tarte, die gespickt mit Gemüse aus dem Garten und durch meine Wahl des Paprika Chili Frischkäses von miree* eine würzig scharfe Note bekam.

Ehe ich mich jedoch im Geschwafel verliere, kommt nun erst einmal das Rezept.

Ihr braucht zunächst Folgendes für den Teig:
  • 2 Eier
  • 500gr. Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 265gr. Paprika Chili Frischkäse von miree
Gebt alle Zutaten zusammen in eine Schüssel und vermengt sie gut, sodass ein homogener Teig entsteht. Diesen wickelt ihr in Frischhaltefolie und gebt ihn für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.
Zeit um? Holt ihn raus, rollt ihn auf einer bemehlten Fläche schön dünn aus und gebt ihn auf eine eingeölte Tarteform. Nun könnt ihr den Teig schön in Form drücken. Sollte noch zu viel Teig über den Rand stehen, könnt ihr diesen einfach entfernen, noch einmal kneten, ausrollen und ihn nachher ebenfalls mit in den Ofen geben, da er ein herrlicher Snack für nebenbei ist.
Stellt die mit dem Teig ausgelegte Tarteform für 5min. in den Ofen und backt ihn bei 200°C vor.
In der Zwischenzeit könnt ihr den Belag machen, für den ihr folgende Zutaten benötigt:
  • 1 große Zucchini oder drei mittlere
  • Tomaten (ganz nach eurem Gusto – ich nahm die kleinen Cherrytomaten)
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200gr. Kräuter Creme fraîche
  • 130gr. Sahne
  • 4 Eier
  • 1 rote Chili
  • geriebenen Gouda
Zucchini, Tomaten, Knoblauch und die Chili waschen und kleine Würfel bzw. Streifen schneiden. Zusammen in eine mit Öl erhitzte Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz anschwitzen lassen. Nebenbei  die Creme fraîche, die Sahne und die Eier in eine Schüssel geben, glatt rühren und mit Muskatnuss, sowie Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Gemüse auf dem Tarteboden verteilen, die Eier-Sahne-Mischung obenauf geben und alles mit dem geriebenen Käse abdecken.
Die Tarte kommt nun für 30 – 40 min. bei 200°C in den Ofen bis sie oben schön goldbraun und unten wunderbar knusprig ist.

Ohne mich selbst loben zu wollen, ist diese Tarte wirklich herrlich für den Sommer und ein besonderes Highlight, wenn man manches Gemüse aus dem heimischen Garten benutzen kann.

Dadurch, dass ich statt der üblichen Butter den pikanten Frischkäse nahm, bekommt der Boden etwas besonderes in seinem Geschmack und ist nicht so fad, mal von der schönen leicht rötlichen Farbe abgesehen.
DSC_0732
Für jeden Gemüse-, Tarte-, und Chilifan ein absolutes Muss.

*Unschwer zu erkennen, entstand dieses Rezept in Folge der so luftig&locker. Sooo lecker Bloggerkette mit miree. Ich bin der miree-Typ: Paprika Chili und übergebe nun das virtuelle Stöckchen an die liebe Yvonne vom Blog Puppenzimmer. Meine liebe Yvonne, welcher miree-Typ bist du?

 
Habt ihr schon einmal einen Tarteboden mit Frischkäse zubereitet? Was darf in eurer Tarte niemals fehlen?

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)