Rezension: Farbenblind.

DSC_3225
Kennt ihr das? Ihr riecht etwas oder esst etwas und schmeckt diese Dinge dann in Farben?
Ich habe eine solche Eigenschaft, mag es gut oder negativ sein, und nehme gewisse Dinge farblich wahr. Manchmal kann das etwas schwierig werden, weil man dann wirklich unschöne Assoziationen im Kopf entwickelt, die so leicht nicht mehr zu verdrängen sind.
Doch was wäre, wenn man auch Emotionen in Farben wahrnehmen könnte? Und was ist, wenn man damit sogar die Intentionen für gewisse Handlungen bestimmter Menschen lesen könnte, um so Verbrechen aufzuklären oder gar zu verhindern?
Im Thriller Farbenblind von Colby Marshall* stellt sich Dr. Jenna Rameys genau dieser Aufgabe. Sie wird, aufgrund ihrer besonderen Fähigkeit, zu einem sehr prekären Fall hinzugezogen und versucht nun weitere Verbrechen eines Mörders zu verhindern.
Für mich ist dieses Buch ein perfekter Thriller für die jetzigen dunklen und verregneten Tage. Wer mich kennt, der weiß, dass ich schön fies mag, zumindest in Sachen Literatur und da trifft dieses Buch voll und ganz meinen Nerv.
Durch die Schnelllebigkeit der Kapitel und das Fehlen unnötiger Schilderungen geht es Schlag auf Schlag voran, wodurch viel Action und und eine wunderbare Spannung entsteht, ohne dass man sich zwischendurch gähnend fragt, wozu zum Kuckuck dieses und jenes bitte gerade so langatmig ausgeführt wird…
Alle auftretenden Charaktere sind zudem absolut authentisch und in ihren Charakterzügen ideal gewählt.
Der Aufbau der Geschichte, die Ausschmückung der Charaktere und die gesamte Spannung machen diesen Thriller, meiner Meinung nach, zu einem Must-Read für alle mörderischen Krimi-Liebhaber. Absolut empfehlenswert!
Hier noch kurz der Klappentext für euch:
„Dr. Jenna Rameys Gehirn besitzt eine seltene Eigenart in der Wahrnehmung, durch die ihre Eindrücke farblich aufblitzen: Rot kann Zorn bedeuten, Liebe oder Kraft. Doch Jenna ist imstande, diese plötzlichen Assoziationen zu nutzen, um aus Personen und Situationen zu lesen wie niemand sonst. Nun hat das FBI den Massenmörder Isaac Keaton festgenommen und die forensische Psychiaterin zu Hilfe gerufen. Im Verhör erfährt sie, dass er es – ob hinter Gittern oder nicht – in der Hand hat, noch mehr Unschuldigen Leid zuzufügen, und besessen davon ist, auch sie unter Kontrolle zu bringen. Jenna allein kann mit ihrem einzigartigen Feingespür verhindern, dass Keatons Drohungen Wirklichkeit werden …“

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)