Monatsrückblick: Was geschah in den Monaten November und Dezember 2017?

Monatsrückblick_November_Dezember_2017

Nun ist es tatsächlich so weit. Der letzte Monatsrückblick in diesem Jahr geht online. Gut, ich habe es mir etwas einfach gemacht, da ich den November und den Dezember in einen Rückblick gepackt habe. Allerdings war in den letzten zwei Monaten auch nicht allzu viel los, da ich durch die Schwangerschaft leider sehr vieles absagte. Traurig macht es mich schon, aber wer weiß, wofür es gut war ^^.

Ultraschall – Es bewegt sich.

Im November hatte ich den ersten Ultraschall, auf dem ich tatsächlich so etwas wie ein winziges Menschlein erkannt habe. Zuvor sah ich zwar etwas wummern, das das Herz sein sollte, doch sah es nach allem möglichen aus, nur nicht nach einem Baby ^^. Doch bei diesem Ultraschall konnte ich endlich ein Köpfchen, die Wirbelsäule, Ärmchen udn Beinchen erkennen und es hat sich bewegt und das auch noch ganz schön agil – kommt wohl nicht so sehr nach seiner Mama ^^. Vor zwei Wochen hatte ich dann den letzten Ultraschall in diesem Jahr, bei dem sogar auf 3D umgestellt wurde und ich somit die ersten Gesichtszüge erkennen konnte. Es ist so faszinierend – ich mein, da ist Leben in MIR! Zwar spüre ich noch nicht wirklich was oder sagen wir mal, ich bin unsicher, ob es gerade das Baby war oder doch nur Luft im Bauch, aber wenn ich dann die Aufnahmen vom Ultraschall sehe, bin ich sprachlos. Zudem ist mein Bauch ganz schön gewachsen und ich bin mehr als gespannt, wohin sich diese Kugel noch entwickeln möchte. Nicht, dass es doch Zwillinge werden und sich der eine die ganze Zeit über einfach exzellent versteckt ^^.

Bad Moms 2.

Ich war mal wieder seit einer gefühlten Ewigkeit mit meiner ‘Bad Mom’ im Kino und das auch noch in dem passenden Film, nämlich Bad Moms 2. Den ersten Teil fanden wir schon köstlich amüsant und hatten unsere helle Freude dabei. Dass der zweite Teil dann ebenfalls gesehen werden musste, versteht sich dabei doch dann wohl von selbst, oder?! So richtig im Gönner-Modus auf den VIP-Sesseln mit XL Portion Getränk, Popcorn und Co. hatten wir einen herrlichen Abend. Davon sollte es viel mehr geben. Man nimmt es sich immer vor, dieses und solches von nun an häufiger zu tun und dann sind plötzlich doch wieder zig Wochen oder gar Monate an einem vorbeigeflossen. Ich muss sagen, dass der zweite Teil zwar ebenfalls arg lustig war, ich den ersten dann aber doch viel lieber mag. Es kann sein, dass es daran lag, weil die Vorschau einige Szenen falsch zusammengeschnitten hat und ich deshalb natürlich gewisse Erwartungen hatte, die diesbezüglich nicht erfüllt wurden oder gar werden konnten. Aber nichtsdestotrotz ist es ein richtig gelungener Film mit tollen Schauspielerinnen, die ordentlich über die Stränge schlagen ^^.

Wohnungsbesichtigungen – Klappe, die 2. Mio.

Und es stand mal wieder eine Besichtigung an. Ich habe das Gefühl, dass es in meiner Heimat beinahe keine schönen Wohnungen gibt, die man sich leisten kann. Entweder sind es nur Rattenlöcher oder die Miete ist so unverschämt hochpreisig, dass man schon aus Prinzip nicht einziehen mag, mal davon abgesehen, dass man es nicht kann, weil der Geldbeutel es nicht hergibt. Jetzt hatten wir endlich wieder eine Wohnung gefunden, die unseren Ansprüchen in etwa genügte, wenngleich ein Zimmer fehlt und warten nun auf die Rückmeldung des Vermieters. Er war recht angetan von uns, so sagte er, allerdings hat er Bedenken, wegen meiner Selbstständigkeit. Was soll ich sagen, viele Leute glauben noch immer noicht an das Blogger-Dasein. Selbst, wenn ich angebe, dass ich freiberuflich im journalistischen Bereich bzw. der Werbung tätig bin, kommt das große Grübeln. Naja. Mal abwarten, was das geben wird. So langsam werde ich aber panisch, da ich nur ungern zwei Wochen vor der Entbidung anfangen möchte, Möbel zu rücken und Räume zu renovieren. Horror. Ich sag es euch. Der totale Horror.

#AverybloggyChristmas. Der Startschuss.

Ihr habt es sicherlich alle mitbekommen, denn unsere Aktion #averybloggychristmas ist am 01.12.2017 in die Startlöcher gegangen und hat bisher einen enormen Zuspruch bei euch gefunden. Wir freuen uns tierisch über diese Entwicklung und das gute Feedback. Sogar so sehr, dass wir im kommenden Jahr noch einige weitere solcher Aktionen planen und gerade besprechen. Was meint ihr? Soll es auch im nächsten Jahr immer wieder solche Zusammenschlüsse von uns geben? Habt ihr vielleicht auch Vorschläge zu welchen Anlässen ihr so etwas gerne hättet? Wir freuen uns über jede Kritik und jedes Feedback, ganz gleich, wie es ausfällt!

Kosmetik oder noch letzte Weihnachtsgeschenke?

Und auch hier gibt es wieder eine handvoll Produkte, die es unter meine Lieblinge schafften. Dieses Mal ist es tatsächlich ausschließlich Kosmetik, aber vielleicht erhascht ihr ja dabei noch eine spontane Geschenkidee. Eine knappe Woche ahbt ihr immerhin noch. Also, auf los geht’s los – LOS!

Cosnature* ist eine Marke, die ich durch den Blogger-Club kennenlernte und euch bereits in dem Monatsrückblick aus dem Monat Juli das erste Mal vorstellte. Eine, für mich, recht unscheinbare Marke, wenngleich mit ganz hübschem Design, die sich bei mir vor allem durch den Inhalt und die Verträglichkeit einige Pluspunkte einhandelte. Damals war ich vor allem vom Waschgel ganz angetan und dieses Mal sind es das Duschgel und die Bodylotion im Duft Wild Rose. Der Duft ist so wunderbar angenehm und auch die Hautverträglichkeit ist bei mir tadellos. Bei Lotions hatte ich hin und wieder das Problem, dass ich leichte Allergiepickelchen bekam. Das war einmal so schlimm, dass ich einen ganzen Sommer lang einen richtig unschönen Ausschlag auf den Beinen hatte und alles nur, weil ich eine neue Creme ausprobierte. Das war ein Fest. Nicht. Jedenfalls bin ich auch hierbei wieder vollauf zufrieden und werde die Marke ebenfalls in Zukufnt freudig benutzen.

Als mögliches Last Minute Geschenk könntet ihr euch vielleicht das Geschenk-Set Have a Nice TeaVanilla Tea von Pupa* zu Gemüte führen. Das Set besteht aus einem Körperwasser für den Körper und die Haare und einer Duschmilch. Beides duftet betörend süßlich und leicht weihnachtlich, womit man mich ja schon herumgekriegt hat ^^. Allerdings finde ich den Duft nicht zu intensiv, sodass er trotz der Süße noch sehr angenehm auf der Haut ist. Durch die festliche Verpackung macht es sich außerdem eben hervorragend als Geschenk – vor allem für die Herren, die nciht wissen, was sie schenken sollen ^^.

Als letztes hatte ich mir dann noch den X-Mas Cracker von Sothys* ausgesucht, der vier Produkte in Sondergrößen enthielt. Welche waren das: Gesichtspeeling, Feuchtigkeitsmaske, energiespendende Ampulle und eine Feuchtigkeitscreme. Kennengelernt hatte ich die Marke bereits Anfang diesen Jahres oder Mitte letzten Jahres – ich und das Zeitgefühl – auf einem Event und war vom Verpackungsdesign sofort angetan. Aber auch die Produkte selbst sind nicht von schlechten Eltern. Jetzt sind diese kleinen Größen natürlich nicht so ideal, um sich eine allumfassende Meinung zu genau diesen Produkten bilden zu können, da man sowas ja auch immer erst in einem Langzeittest beurteilen kann. Nichtsdestotrotz kam ich bisher gut damit klar und bin auch versucht, die Originalgrößen einmal zu holen, um zu schauen, ob es auch auf Dauer eine gute Beziehung zwischen uns geben wird ^^.

 

*PR-SAMPLES

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*