Vorstellung: Das neue Fashion Magazin Advize by Zalando. [Werbung]

advize-zalando
Freunde von mir sagen mir erstaunlich oft, dass ihnen mein eigener Stil sehr gut gefällt und dass sie es zudem toll finden, dass ich so meinen eigenen Stil überhaupt besitze. Ich denke mir allerdings jedes Mal nur: Ich? Stil? Einen EIGENEN? Irgendwie kommt es mir jedes Mal so vor als würde ich nur irgendetwas aus dem Schrank reißen, was meiner jeweiligen Gefühlslage entspricht, am Ende allerdings alles andere als stilsicher, sondern eher ein wenig lumpig rüberkommt.
Es ist schon lustig, wie unterschiedlich die eigene Wahrnehmung und die von Außenstehenden entgegenlaufen.
Vielleicht sind in all den Jahren meines Bloggerdaseins, in denen ich anfing, mir die unterschiedlichsten Seiten und Guides intensiver zu Gemüte zu führen, all die Infos daraus unbewusst in mein ästhetisches Empfinden hineingebrannt worden, sodass es ganz automatisch abläuft, wenngleich ich dennoch behaupten würde, dass ich die meiste Zeit eher schlonzig herumlaufe ^^.
Wie dem auch sei – einerlei. Jedenfalls mag ich euch heute mal einen der etlichen Guides vorstellen, die ich immer wieder gerne morgens bei meiner ersten Tasse leckersten Caramel Macchiato genieße – Zalando Advize*. Dieses Fashion Magazin ist allerdings noch blutjung und hat seinen Platz daher auch erst seit kurzem in meiner Leseliste gefunden.
Neben Tipps und Tricks samt DIY-Anleitungen, wie man beispielsweise unliebsam gewordene Teile aus dem Kleiderschrank wieder auffrischen kann, Kolumnen über Mode-Trends und vielem mehr, gibt es aber auch einiges aus den Bereichen Lifestyle, Musik und Co., die mir ja besonders gut gefallen.
Ganz aktuell gefallen mir die Where-to-go-Tipps* über Wien. Wie einige ja sicherlich mitbekommen haben, verprasse ich dieses Jahr mein komplettes Gespartes für Reise in und außerhalb von Europa und Wien steht ebenfalls auf meiner Liste. Einige werden sicherlich denken, dass mir ordentlich der Helm brennt, für Reisen all mein Geld auf den Kopf zu hauen – ich sehe das mittlerweile allerdings ganz anders, wenngleich ich im letzten Jahr noch genauso mein Urteil über Freunde, die viel im Ausland unterwegs waren, fällte. Sind wir aber doch mal ehrlich, klar ist es sinnvoll Rücklagen zu haben, der Final-Destination-Bus könnte aber an jeder Ecke auf einen warten und da erlebe ich dann lieber ausgiebig etwas und erweitere meinen Horizont als daheim mein Geld zu hüten, wie ich es sonst immer tat. Denkt dran, mit ins Grab kann man es nicht nehmen.
Jeeeedenfalls freue ich mich immer wieder über jeden Tipp rundum Locations und Co., denn mir macht es am meisten Spaß dort hinzugehen, wo sich eher die Einheimischen denn die Touristen aufhalten. Es macht einfach mehr Spaß das ‘echte’ Land zu erleben.
Eine weitere tolle Sache, die mir aktuell gut gefällt, ist die Playlist zum Kochen*, wie es dort geschrieben steht, samt Interview mit dem Berliner Newcomer Adesse, der musikalisch meinen Nerv trifft – ich stehe halt auf deutschsprachige Musik ^^.
Doof ist allerdings, dass man einen Spotify-Account haben muss, um diese Playlist abzuhören, den ich nicht habe und mir dafür auch nicht anschaffen werde. Selbst ist jedoch die Sylvi und schaut sich einfach die besten Lieder heraus und speichert sie in ihrer Soundcloud – tricky ^^.
Mein momentanes Fazit? Trotzdessen, dass die Seite noch so frisch daherkommt, gibt es schon einiges zu entdecken. Schaut gerne einmal vorbei und bildet selbst euer Urteil.
Gerne könnt ihr mir dann darüber berichten, ob ihr das Magazin eher yay or nay findet.
Ich bin gespannt!
Ihr habt Insider-Tipps zu folgenden Orten? Dann immer her damit!
  • Seattle
  • Chicago
  • Wien
  • Kopenhagen
  • Prag
  • Amsterdam
  • Porto

 

*Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)