Outfit: Der Frühling ist bei mir eingezogen.

DSC_0469

 

Ganz offiziell glaube ich mittlerweile, dass ich nicht mehr ganz asti bin.
Jawohl. Ich weiß ganz genau, dass demnächst enorme Ausgaben auf mich zukommen werden (etliche Reisen) und dass es nun ratsam wäre, eher wie ein Bettler zu leben, um dann demnächst nicht wirklich auf einer Parkbank schlafen zu müssen, doch sieht das mein Gehirn etwas anders. Man sollte doch annehmen, dass der kluge Verstand hinter einem steht und dabei unterstützt, das Portemonnaie einfach mal wieder zurück in die Tasche zu packen und weiter zu gehen. Neeeiheeein, nicht so bei mir. Solltet ihr mich also demnächst auf der Straße sitzend entdeckend, mit circa tausend Mänteln an, lasst mir ein Stück Brot da ^^.
Ich kam in den letzten Wochen nämlich auf den Manteltick, was mir seit Anfang des Jahres knapp zehn neue Mäntel verschaffte – wenn es dabei nur bleiben würde. Wirklich ohne Worte!
Ich versuche es meiner Unzurechnungsfähigkeit in Anbetracht des Unistresses zuzuschreiben, so richtig gelingen will mir das aber nicht ^^.
Dass ich mich jedoch auch jedes Mal dann auf ein Kleidungsstück einschießen muss…
Mal sind es die Blazer, sodass ich doch glatt zig Blazer hintereinander kaufe und nun eben frühlingshafte Mäntelchen.
Einen davon seht ihr auf dem Foto – herrlich pastellig in Rosa. Ein absolutes Träumchen für mich, der, gemeinsam mit seinen Brüdern und Schwestern, in diesem Frühjahr regelmäßig getragen wird.
Ein absolutes Muss für mich sind in diesem Jahr braune Lederboots*, die vielleicht etwas an den Herbst erinnern, doch meiner Meinung nach auch ideal für den Frühling geeignet sind.
Da ich bei der Shoe-Challenge von Sacha Shoes dabei bin, passte es wie die Faust aufs Auge als ich dort dieses Paar fand. Sind sie nicht einfach wundervoll? Ich schwankte erst noch zwischen etwas höheren Absätzen, war dann allerdings ehrlich zu mir und ließ es bleiben, denn darauf laufen würde ich sonst beinahe nie auf den Treterchen.
Kombiniert mit meiner Lieblingsuhr von Christ, deren Lederarmband perfekt zu den Schuhen passt, einer Sonnenbrille gegen die grellen Strahlen (denn auch wenn es noch ziemlich kalt ist, die Sonne lässt sich derzeit nicht lumpen und ihr dürft eines nicht vergessen: Zusammenkneifen der Augen, bereitet fiese Fältchen ^^) ist man perfekt für das Vogelgezwitscher und die ersten hervorkommenden Blüten zurechtgemacht.
Apropos Sonnenstrahlen, die spiegeln sich mit dem neuen Lippenstift der la Petite Robe Noire Reihe von Guerlain* wunderbar auf euren Lippen wider – ich Überleitungsfüchsen. Mal vom wirklich tollen Design der Verpackung abgesehen – Verpackungsjunkie hebt die Hand – ist der Farbton zurückhaltend genug, um ihn im Alltag tragen zu können, aber trotzdem noch auffällig genug, um die Blicke auf sich zuziehen.
Wir halten also fest:
Zarte Töne in Mänteln, die sich gerne etwas kräftiger auf den Nägeln wiederfinden dürfen in Kombination mit coolen Lederboots, deren Lederlook sich ebenfalls im Gesamtoutfit vermehrt wiederfinden lässt und eine passende Sonnenbrille dürfen bei mir in diesem Frühjahr ganz und gar nicht fehlen!
Wer jetzt auch dringend neue Boots braucht oder einfach so, komplett ohne Sinn und Verstand sein Geld verprassen will ^^, kann sich ja mal unter Damenschuhe* von Sacha umschauen und mir vielleicht auch mitteilen, welche ihr euch kaufen würdet/werdet?!
Was ist euer Must-Have für den Frühling?
*Werbung

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)