Was Valentinstag, Sport und Dessous gemeinsam haben.*

DSC_1090
 photo DSC_1090.jpg

 

Schnelle Bewegungen. Schwitzende Körper. Schnaufen und Stöhnen. Schwere Atmung. Völliges Erschöpftsein. Glückseligkeit.
Nein, ich rede hier nicht von kopulierenden Menschen (achherrje, was für ein fieses Wort – das kommt auf die never ever again Liste, zusammen mit Schlüpfer und Co.^^), sondern von mir beim Sport. Seit nun mehr vier Wochen quäle ich mich jeden Abend durch ein Fitnessprogramm und sterbe dabei tausend Tode. Also, wenn mir jemand dabei zuhören würde, würde er auch entweder an irgendetwas Schmutziges oder an ein Massaker denken.
Ich mache das ja aber nicht, weil ich masochistisch veranlagt bin, oh nein, all diese Qualen sollen dieses Jahr zu einem neuen Wohlfühlgefühl verhelfen. Ein wenig mehr Selbstbewusstsein diesbezüglich täte mir nicht schlecht und da ich einfach viel zu gerne esse, muss eben der Körper leiden. Da sind all die Schmerzen, währenddessen und tagelang danach, auch ein gutes Tauschgeschäft.
So, wie finde ich jetzt holterdipolter eine gute Überleitung vom sportlichen Treiben und den dabei unendlichen Qualen, hin zu Valentinstag und Unterwäsche?!
Achja, ist doch ganz einfach – Belohnung.
Denn, wenn man sich neue Unterwäsche kauft oder geschenkt bekommt und hier ist nicht die Rede von funktionaler Wäsche, sondern schon von jener, die einiges hermacht, wenn man sich hineinkämpft, und dann vor dem Spiegel steht und einfach nicht weiß, ob man lachen oder laut losheulen soll, tja, dann ist es schon nicht verkehrt, die eine oder andere oder am besten alle Sportsessions zu machen. Und ja, auch, wenn ich jedes Training aufs schärfste verfluche, so freue ich mich am nächsten Tag dann doch immer wieder drauf.
 photo DSC_1118.jpg

Immerhin ist bald Valentinstag – der Tag der Liebe – und, was gibt es für IHN denn nicht schöneres als eine Freundin/Frau/meinetwegen auch Geliebte, die sich in schöner Unterwäsche wohlfühlt und nicht wie in einem dieser Alpträume, wo man plötzlich nackt in der Klasse sitzt, komplett verschränkt und rückwärts aus dem Raum stolpern will.

Versteht mich nicht falsch, ich möchte keinen Schlankheitswahn propagieren, ich sag ja nur, so ein wenig Bewegung führt dazu, meine Schultern nach hinten zu nehmen und aufrechter zu gehen, im wahrsten sinne des Wortes.
Da mein Männe und ich keinen Valentinstag feiern (obwohl ich vor 10 Jahren mal eine Blume bekam, yay), mag ich dennoch Geschenke bekommen und wenn sie eben von mir selbst kommen.
Gut, Blumen sende ich mir selbst noch nicht, so verzweifelt bin ich dann doch nicht, aber so ein hübsches Dessous-Set geht immer.
Ich bin da ja eh ein kleiner Wäsche-Junkie, was mittlerweile einen enormen Platzmangel herbeigeführt hat. Es sind bereits vier Schubladen plus eine große Kiste voll mit Unterwäsche jeglicher Art, aber ich kann/will/werde einfach nicht aufhören neue zu kaufen.
Was für die einen Schuhe oder Taschen sind, ist für mich Wäsche. Das Blöde ist nur, wenn man zunimmt, passen Schuhe und Tasche immer noch; der eigene Anblick in viel zu enger Unterwäsche ist da schon weitaus deprimierender ^^. Aber das wird ja hoffentlich bald ein Ende nehmen, immerhin habe ich aus Versehen eine Ein-Jahresmitgliedschaft bei Gymondo abgeschlossen, obwohl es ja nur drei Monate sein sollten ^^.
Da hat mir mein Unterbewusstsein aber knallhart gesagt, was  Sache ist.
Zudem hat schon meine Mama immer gesagt: Kind, zieh schöne Unterwäsche an, wenn du einen Unfall hast, möchtest du doch nicht in fieser Wäsche dort liegen.
Wobei ich mir immer nur dachte: Mutti, wenn ich einen Unfall habe (toitoitoi), werden sich die Sanitäter/Ärzte sicherlich nicht sagen, während sie mich versorgen: ‘Hach, haste den Schlüppi von der Alten gesehen, geht ja mal gar nicht, voll das Omateil und ganz neu ist er auch nicht und sowieso…’.
Diesen Spruch haben wohl aber die meisten von uns schon einmal gehört, oder?!
Allerdings muss ich meiner Frau Mama in dem Punkt Recht geben, dass ich mich tatsächlich wohler fühle, wenn ich schönere Dinge unter der Kleidung trage als die Gammelwäsche für Zuhause, die nur am besagten ‘Waschtag’ ausgeführt wird ^^.
Nun gab es letztens zur Belohnung, weil ich ja so tüchtig und tapfer bin, auch direkt ein Goodie für mich, ja genau, Dessous! Und zwar hatte ich mir bei Sunny-Dessous* welche ausgesucht, wenngleich die Entscheidung alles andere als leicht fiel, da es dort wirklich UNHEIMLICH VIELE schöne Dinge gibt, jedenfalls für meinen Geschmack und jetzt, wo ich gerade nochmal darüberschaute, könnte ich direkt wieder gefühlte 10.000 Sachen bestellen.
Darf ich nun also vorstellen: Mein Modell aus der Kollektion C Chic Sexy der Marke Chantelle – ein Träumchen!
Die Wäsche sitzt ideal – kein Zwicken, kein Kneifen, kein Kratzen – und macht halt auch einiges her. Wie ich vorhin gesehen habe, gibt es derzeit ein paar richtig tolle Teile im Sale. Also, wer mag, darf sehr gerne vorbeischauen!
Ob es wohl so etwas, wie die anonymen Dessousler gibt?! Haben Männer eigentlich auch so einen Tick? Also, ich habe irgendwie noch nie ein männliches Geschöpf getroffen, dass sich auch erst einmal für zig Euro Shorts und Co. kaufte, weil diese so schön waren oder den Poppes besonders gut hervorbringen ^^. Ich denke,da sind die Männer doch etwas pragmatischer…
 
 photo DSC_1114 2.jpg

Feiert ihr eigentlich Valentinstag und beschenkt euch richtig mit euren Liebsten oder seid ihr absolute Gegner davon? Und über was freut ihr euch am meisten und was geht so gar nicht?

Schenkt euch euer Partner öfter Wäsche und waren da auch schon no-go’s drunter?
Berichtet, erzählt, plaudert aus dem Nähkästchen…
*Werbung

2 Comments

  • Was für ein toller Post, ich musste zum teil wirklich lachen haha! Ich lese deinen Blog unglaublich gerne, zumal ich deinen Schreibstil und deinen Humor wirklich klasse finde. Ich quäle mich auch jeden Abend meine paar Workout Übungen zu machen, und sehe danach ungefähr aus, als wäre ich einen Marathon gelaufen haha. Aber das allerbeste ist einfach, wenn du Verbesserungen und Erfolge erlangst, das motiviert dich unglaublich!

    Love, Julia
    http://www.sere-ndipity.blogspot.de

    • Oh wie lieb, liebe Julia 🙂 Das geht runter wie Öl!
      Fürchterlich sich jeden Abend aufs neue aufzuraffen oder?! Vor allem hatte ich jetzt ein paar Tage Pause gemacht, weil ich nicht daheim war und schon ist man mega aus diesem Flow raus ^^. Aber ja, wenn die ersten Ergebnisse sichtbar werden, motiviert das ungemein <3

      liebst
      Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)