Monatsrückblick: Was geschah im Monat September 2017?

jeff-sheldon-264922

Puh, wenn ihr wüsstet, was alles geschah, aber bisher noch nicht erwähnt wurde und wird, würdet ihr förmlich aus den Latschen kippen. Um euch aber vor sämtlichen Latschen-Unfällen zu bewahren, halte ich mich heute etwas kurz ^^.

Der Ofen, der mich hasste.

Jawohl, da stand ich nichtsahnend in der Küche, auf kleine Leckereien im Ofen wartend und noch andere Köstlichkeiten vorbereitend als es plötzlich knallte. Ein fieser lauter Knall, der direkt und unmittelbar neben mir aus dem Ofen kam. Große klasse, denn das war quasi der letzte Atemzug dieses, bevor er unter elendigem Geschrei das Zeitliche segnete. Momentan ist noch kein neuer Ofen da, da wir eh eine ganz neue Küche wollen und dementsprechend jetzt erst einmal abwarten. Schon einmal mit einem Mini-Backofen für das Wohnmobil gebacken? Ist nicht ganz so sexy, wie es vielleicht klingen mag. Gut, es klingt ja noch nicht einmal nach Spaß und das ist es auch nicht, aber immerhin erfüllt er seinen Zweck, sofern man mit kleinen Portionen zufrieden ist ^^.

Enschede – Große Hollandliebe.

Ich war mal wieder beim Nachbarn unterwegs und in nicht allzu ferner Zukunft bekommt ihr den Trip auch endlich hier auf dem Blog zu lesen. Gar nicht weit von der Grenze gelegen, liegt nämlich Enschede und was dieses holländische Städtchen so alles zu bieten hat? Tjaahaaa, eine ganze Menge, vor allem in Sachen Interior und Food, so viel lässt sich schon einmal verraten. Gemeinsam mit einer handvoll toller Blogger erkundeten wir alle Fleckchen, die es zu bekunden gab und ich kann euch sagen, eine Fahrt dorthin lohnt sich in jedem Falle!

Braunschweig – die Löwenstadt mit Herz und Verstand.

Wer gut aufgepasst hat, der hat gesehen, dass der Braunschweigartikel letzte Woch ebereits online gegangen ist. Die Löwenstadt, ist eine der Städte, die eigentlich jeder kennt und doch kaum einer bisher auf dem Schirm hatte, nicht wahr?! Ich hoffe, dass ich dies ein wenig ändern konnte, da es wirklich eine Menge zu entdecken gibt und man eine ganz wunderbare Zeit dort verbringen kann. Ich könnte mir beinahe sogar vorstellen, einst einmal dorthin zu ziehen und das hat schon viel zu heißen! Schaut gerne einemla durch den Blogbeitrag durch und erfreut euch ebenfalls in dieser schönen Stadt!

Das andere Holland – Von Baumhäusern, Desigern und so viel mehr.

Jawohl, ich war in diesem Monat nicht nur einmal, nein nein, sogar zweimal im wundervollen Nachbarland. Wo es dort genau hin ging, was wir erlebten, was Designertaschen, Schlösser und Baumhäuser damit zu tun haben? Das werdet ihr ebenfalls demnächst hier nachlesen könnne. Es war in jedem Falle abenteurlich, schick und sehr lecker! Macht euch also auf eingie schöne TRipempfehlungen ins Nachbarland gefasst.

Was habt ihr im letzten Monat so erlebt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*