Rezept: Mango-Orangen-Eiscremetorte mit Kirschsirup und Baiser.

Sich einfach mal neuen Herausforderungen stellen. Das sagt man sich doch immer wieder, nicht wahr?! Und herrje, wie oft ich mir dafür eine Klatschen könnte – im Nachhinein. Da werde ich auf die Idee zu einer Eiscremetorte gebracht und verzweifel Haus hoch.

sylvislifestyle-eiscremetorte3

Es könnt doch alles so einfach sein.

Der Plan im Kopf stand. Machste eher eine kleine Torte, dann kann weniger schief gehen. Tasteste dich langsam heran, dann wird das schon fluppen. Eine Eiscremetorte ist ja nichts anderes als Eis in Tortenform – kriegste gebackenfroren. Wie schön das doch alles im Köpfchen klang. Wie blöd nur, wenn man sich eiskalt verschätzt.

sylvislifestyle-eiscremetorte

Faulheit 1 : Sylvi 0.

Rezept überlegt und Zutaten besorgt und… Und keine Zeit gehabt zur Vorbereitung. Was macht man also, wenn man selbst eine Deadline einhalten möchte? Man steht quasi mitten in der Nacht in der Küche und bereitet alles vor und hofft und betet, dass solch ein Törtchen innerhalb weniger Stunden gefriert. Das Gute an solch einer Aktion ist, dass man schon etliche Dinge erledigt hat, zu einer Uhrzeit, zu der man sich eigentlich noch einmal im Bett herumdrehen würde. Ärgert sich dafür aber auch umso mehr, wenn der Baiserboden kackendreist zerbricht und man improvisieren muss.

sylvislifestyle-eiscremetorte4

Zutaten:

Für mein Mango-Orangen-Eiscremetörtchen benötigt ihr folgende Zutaten.

  • 1 reife Mango
  • 100ml Orangensaft
  • 130gr. Puderzucker
  • 350gr. Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 140gr. Joghurt
  • Kirschsirup

  • 5 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Speisestärke
  • 225gr. Zucker

sylvislifestyle-eiscremetorte6

Zubereitung:

Fangt am besten mit dem Baiser an, da dieser über eine Stunde im Ofen trocknen muss. Schlagt dazu das Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig. Lasst nun den Zucker hineinrieseln und schlagt die Masse steif. Am Ende rührt ihr nur noch die Speisestärke unter. Das Ganze könnt ihr nun entweder als Platte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen oder als kleine Rosen spritzen. Mir ist der Boden ja leider zerbrochen, weshalb ihr nur die Röschen seht. Wer mag kann aber in der Größe der Kuchenform die Masse aufs Blech geben und drumherum kleine Baiserrosen spritzen, die ihr später auf der Torte verteilen könnt. Dazu gebt ihr die Masse einfach nur in einen Brotbeutel, schneidet diesen unten auf und spritzt kleine Häufchen rund herum. Das Ganze kommt dann für etwa 80min bei 100°C in den Backofen. Vorsicht: Lasst sie erst auskühlen, ehe ihr sie vom Blech trennt.

Für die Tortenmasse schält ihr die Mango und schneidet sie kleine Stückchen. Hinzukommen nun alle restlichen Zutaten, die dann im Standmixer oder per Stabmixer zu einer glatten und homogenen Masse gemixt werden. Legt eine Kuchenform mit Frischhaltefolie aus (nehmt entweder eine dichte Form, da die Masse sehr flüssig ist oder benutzt die Frischhaltefolie als ‘Isloierung’) und gebt das Mango-Joghurt-Gemisch hinein. Ihr wollt den Baiserboden? Dann die Torte zunächst ohne Boden in den Tiefkühler für etwa 1-2 Stunden, damit sie schon etwas anfriert. Legt erst dann den Boden obenauf, sodass beide Teile noch miteinander verschmelzen können, das Baiser aber nicht abtaucht. Ihr wollt keinen Boden? Dann einfach ohne Boden in den Tiefkühler für etwa 7 Stunden. Herausholen, auf eine Platte stürzen, Kirschsirup rundherum geben  und die Baiserrosen verteilen.

sylvislifestyle-eiscremetorte9

Welchen Saft oder welches Obst ihr im Endeffekt verwendet ist ja recht wurscht. Ihr könnt da ganz nach eurem Gusto gehen und herumprobieren bis ihr euren liebsten Geschmack gefunden habt.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)