Event: Mercure Weinlese – Ausgewählte Qualität von Winzern aus der Heimat.

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_beitragsbild

Weine und Events. Etwas, das ihr hier und auf meinen Social-Media-Kanälen in diesem Jahr recht häufig mitbekommen habt. Da sollte doch angenommen werden, ich wüsste nun schon alles über den Weinanbau, über sämtliche Rebsorten und wäre generell der absolute Pro in Sachen Wein. Tja, denkste. Vorletztes Wochenende war ich nämlich in Mannheim und habe dank und mit dem Hotel Mercure schon wieder neue Dinge erfahren dürfen. Man lernt eben nie aus.

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_

Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Ich finde es immer unheimlich schwer, Events in Worte zu fassen und für andere gut vermittelnd darzustellen. Wenn man nicht selbst dabei war, fällt es doch etwas schwerer nur durch Gelesenes ‘mit dabei zu sein’, das finde ich jedenfalls immer, wenn ich mir Eventberichte durchlese. Und genau aus diesem Grund möchte ich euch heute eigentlich nur einen kleinen schriftlichen Abriss liefern und zeige lieber das eine oder andere Bild. Und sind wir doch mal ehrlich, es ist Montag und da ist es dann mit der Aufnahmefähigkeit auch noch nicht so dufte, oder?!

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_partybus

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_ausblick

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_flaschen

Ein neues Weinkonzept.

Unter dem Namen Weinlese liefert Mercure aus der AccorHotels-Gruppe seit kurzem ein ganz neues Programm in Sachen Wein ab. Ziel ist es dabei die angebotenen Speisen, die das Hotel seinen Gästen zur Verfügung stellt und die aus regionalen Zutaten zusammengesetzt sind, mit Weinen zu unterstreichen, die ebenfalls durch ihre Regionalität punkten. Ausgewählte Qualität von Winzern aus der Heimat – so lautet das Motto, welches die heimischen Winzer unterstützen möchte. Regionalität? Mag ich! Dieser Fakt und die Tatsache, dass hier zudem Weine angeboten werden, die von der Qualität absolut empfehlenswert sind und dazu auch noch zu fairen Preisen angeboten werden, hat mich direkt positiv gestimmt.

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_weinfass

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_weinlagerung

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_lagerung

Nach der Verkostung, ist vor der Verkostung.

Am ersten Abend gab es ein schönes Kennenlern-Dinner im Mercure am Rathaus, bei dem wir nicht nur uns alle kennenlernen durften, sondern auch schon die ersten Weine probierten und davon nicht gerade wenig. Zu jedem Essen gab es den entsprechenden Wein gereicht, sodass man auch direkt sehen bzw. schmecken konnte, wie welcher Wein mit welchen Gerichten und Zutaten harmonieren. Doch das war in Sachen Verkostung selbstredend noch nicht alles. Bereits am nächsten Morgen – für einige zu früh ^^ – ging es weiter. Mit einem ziemlich coolen ‘Party’-Bus aus den 60er Jahren polterten wir gen Weingut des Winzers Markus Schneider, der mit seinen Weinen einen enormen Erfolg feiert.

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_schneider

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_bloggerbeiderarbeit

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_wein

Qualität zahlt sich aus.

Dass Markus Schneider alles richtig gemacht hat, erkennt man spätestens, wenn man sein opulentes Weingut betritt und erfährt, wie schnell seine Produkte immer wieder vergriffen sind. Qualität zahlt sich eben doch aus und das auch, wenn man etwas von den Traditionen abschweift. Aber hier musste/durfte/habe ich festgestellt, dass ich absolut kein Rotweintrinker bin – viel zu scharf und zu schwer sind mir die roten Schätze. Da bleibe ich lieber bei meinen Weißweinen – never change a winning team, oder wie war das noch gleich?!

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_einschank

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_mele

https_www_sylvislifestyle_com_mercure_weinverkostung_guckinsglas

Lieben Dank an alle Beteiligten für das schöne Wochenende!

Was favorisiert ihr in Sachen Wein? Oder mögt ihr Wein etwa so gar nicht?

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)