Travel&Event: Inselliebe in Holland – Ein Wochenende auf Texel. Part I.

texel_niederlande_holland_reise_travel_pressereise_13

Du wirst es lieben. Es ist sooo schön dort. Ich muss auch unbedingt wieder einmal dahin. Viele Stimmen, die mir positiv zusprachen und mir richtig Laune auf die Pressereise machten. Mehr Schafe als Menschen. Ein wundervoller Strand. Und nur drei Stunden Autofahrt von mir entfernt. Habt ihr schon erraten, worum bzw. wohin es ging? Richtig, nach Texel ging es im letzten Monat. Ich war nämlich im Zuge einer Pressereise auf dieser wundervollen Insel unseres Nachbarlandes und komme noch immer nicht aus dem Schwärmen heraus.

Texel – Was machen?

Wenn mir gesagt wird, dass es mehr Schafe als Menschen gibt und ich während der Fahrt überall kleine Babylämmer sehe, dann hat man mich schon. Es braucht eigentlich nichts mehr als diese unendliche Ruhe und Weite. Völlige Entspannung, Ausgleich zum stressigen Alltag und Natur pur. Das und so vieles mehr ist Texel für mich und eigentlich auch für jeden anderen, den ich bisher danach befragte. Doch beginnen wir von vorne, damit ihr bloß nichts von dieser wundervollen Insel versäumt.

Texel – Was ist los?

Als ich die Zusage zu der Pressereise nach Texel vor gefühlt einer halben Ewigkeit bekam, fiel ich aus allen Wolken – vor Freude selbstredend. Das mitangehängte Programm war der helle Wahnsinn und erfüllte beinahe alles, was ich mir so für eine Reise wünsche bzw. woran ich Freude haben könnte. Abwechslungsreich, actionreich, kuschelig und entspannend. Neben Punkten wie Woolness (komme ich in einem anderen Beitrag noch darauf zurück), Museumsbesuche und Besichtigung eines Leuchtturms direkt am Strand, war vor allem der Programmpunkt mit den Lämmerstreicheln, derjenige, der mir dicke fette Herzchen in die Augen malte. Was uns dann noch spontan geboten wurde, damit rechneten wir alle kein Stück und waren mehr als überracht – später mehr dazu.

Texel – Du vielfältige Insel in der Nordsee.

Texel selbst ist so vielseitig und hat eigentlich für jeden etwas zu bieten – mit Ausnahme von Bergsteigern, wenngleich der 15m hohe Gipfel Berg Hügel des öfteren voller Stolz erwähnt wurde ^^. Sorry, Guys, ihr habt so viel zu bieten, aber Berge fallen  einfach nicht darunter… Diese doch recht überschaubare Insel hat all das, was jemand in einem Urlaub in den Niederlanden erwartet, wenn nicht gar noch viel schöner!

Texel – Wie komme ich auf die Insel?

Obwohl es eine Insel ist, ist Texel schnell für uns Deutsche zu erreichen. Wer mit dem Auto fährt, nimmt ab Den Helder die Fähre (etwa 20min. Fahrt) rüber nach Texel. Wer lieber mit dem Zug fährt oder fahren muss, der sollte am besten erst einmal nach Amsterdam Centraal fahren. Von dortaus gibt es einen Intercity, der euch direkt nach Den Helder fährt. Lust die Beine zu vertreten? Dann schlendert doch den Weg zur Fähre entlang (etwa 30 min. Fußweg) und setzt mit der Fähre über. Wer keine Lust auf einen Spaziergang hat, der kann aber auch die Buslinie 33 benutzen und sich zum Hafen fahren lassen. Jeder eben, wie er lustig ist ^^. Schaut euch gerne den Fahrplan für die Fähre an, um auf Nummer Sicher zu gehen. Übrigens, wenn ihr für die Hinfahrt ein Ticket kauft, ist dies auch direkt euer Rückfahrtticket – ihr müsst kein neues ziehen!

Einmal quer durch bzw. über Texel

Mir würden zig verschiedene Werbeslogans für die kleine Insel bei Nordholland einfallen. Ich sehe schon den Schwenk der Kamera: Entlang an großen Weiden und Schafsställen, gesäumt mit unendlichen Lämmern und Muttertieren. Vorbei am Leuchtturm und dem weißen Sandstrand hinüber zu der Robbenauffangstation. Hach. Gemeinsam mit zwei richtig tollen Agenturmädels, vielen tollen Bloggern und vor allem unserer Chupachupsgirlcrew – ja, die lieben Insider ^^ – SarahChristina und Josi, machten wir uns auf, Texel von allen Seiten her zu bestaunen – folgt mir nun also auf der Texel-Safari.

Texel – Von glücklichen Kühen und automatisierten Melkstationen.

Begonnen hat unsere Tour bei Marco. Ganz spontan und voller Begeisterung sprang der Bio-Kuhbauer ein, da sein Kollege, der selbst Eis auf seinem Hof produziert, leider gesundheitlich verhindert war. Schon einmal so richtig glückliche Kühe gesehen? Beim Bauern Marco könnt ihr das. Die Möglichkeit sich sowohl draußen als auch innen aufzuhalten, sich selbstständig zur automatischen Melkmaschine zu bewegen, wann immer ihnen danach ist und auch sonst nicht in kleine Ministällen eingesperrt zu sein, macht so eine Kuh mit Sicherheit ganz schön froh. All das und noch mehr konnten wir spannenderweise bei Marco entdecken. Da hat man doch Freude dabei, sich einen ordentlichen Schluck Milch zu genehmigen.

Credit by ItchyFeet

An dieser Stelle teile ich den Beitrag einmal für Euch, damit Ihr auch Luft holen könnt! Im nächsten Posting geht es dann mit einer der schönsten Erlebnisse weiter, bei dem ich bisher anwesend sein durfte!

Lieben Dank an das VVV Texel und alle Beteiligten für diese wundervolle Reise.

 

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*