Monatsrückblick: Was geschah im August 2017?

jeff-sheldon-264922

Was geschah so im August? Tja, wenn ich so recht überlege, gar nicht mal so viel. Das hat mich selbst ganz schön gewundert, da die Monate ja immer so flott vorbeigehen und man das Gefühl hat, die Zeit fliegt nur so an einem vorbei und man bekommt doch nichts erledigt. Der genaue Blick in den Kalender verriet allerdings, dass es erstaunlich ruhig war – also, lasst mal schauen, was so geschah.

Wenn einige der Besten Geburtstag haben.

Im August haben zwei meiner besten Mädels Geburtstag, wovon eine nun auch die ‚böse‘ 30 erreichte. Sind Geburtstage doch immer ein Grund zum Feiern, musste ich mich dieses Mal völlig zurückziehen – das war schmerzhaft, auf so vielen Ebenen. Das blöde Pfeiffersche Drüsenfieber verbot es mir gänzlich auch nur in die Nähe anderer zu kommen, mal ganz davon abgesehen, dass ich eh nichts und niemanden sehen wollte, da der Tod (gefühlt) auf meiner Schulter saß. Also, statt in einem Wellnesshotel das Geburtstagkind zu begießen, gab es Tee und Schmerzmittel im eigenen Bett ^^. Na, wehe das nächste Jahr wird nicht mindestens genau so arg gefeiert, damit ich endlich wieder mit dabei sein kann…

Wenn man mit dem Lieblingsneffen unterwegs ist.

Es ist schon ewig her, dass ich etwas mit meinem Neffen unternahm – wirklich, ewig! Der Grund war nicht, dass ich nicht gerne mit ihm weggehe, sondern einfach, dass ich Bammel hatte, ihm zu langweilig oder schnöde oder was weiß ich als Tante zu sein. Als die Kleinen noch wirklich klein waren, konnte man sie mit allerlei Nichtkönnen beeindrucken. Doch irgendwann ist dieses Alter des Bewunders vorbei – jedenfalls des Bewunders für Kleinigkeiten – und es beginnt das Alter, in dem sie wirklich etwas geboten bekommen wollen. Dachte ich … Mein Neffe ist ja mittlerweile auch schon 19 Jahre alt (und dabei noch der Jüngste von den Dreien…) und ich hatte solch einen Schiss, dass wir uns anschweigen und peinlich berührt nebeneinandersitzen würden. ABER dem war absolut nicht so. Wir hatten einen ganz hervorragenden Tag! Es hat so viel Spaß mit dem ‚Kleinen‘ gemacht und all die Sorge war wie verflogen. Wahrscheinlich ist mein Neffe einfach so cool, sodass er es erst gar nicht hat langweilig werden lassen und ich nun in der Position des Anhimmelns bin. Aber soll ich mal ehrlich sein?! Meine zwei Nichten und meinen Neffen himmel ich doch schon vom ersten Tag ihres Daseins an!

Mit Dr. Rimpler in Hannover.

War ich eigentlich die ganze Zeit Daheim bzw. in meiner Heimat, gab es doch einen Tag, an dem ich in die Ferne fuhr – naja, gut. Ich fuhr nach Hannover, was jetzt nicht sooo weit entfernt ist. ABER ich tat dies für den Blog. Und zwar lud Dr. Rimpler zu einem kleinen, aber feinen Beauty-Event ein. Wer noch einmal rasch überlegen muss, was Dr. Rimpler ist bzw. was sie machen, kann dies im Monatsrückblick für März nochmal nachlesen,was mir so gut gefiel. Jedenfalls standen uns nicht nur der Austausch untereinander und gutes Essen bevor, sondern auch Beauty-Behandlungen. Ich ließ mir beispielsweise die Augenbrauen waxen. Etwas, von dem ich zuvor dachte, dass es doch recht unnütz und vor allem ganz schön ziepend ist, stellte sich (für mich) als eine hervorragende Alternative zum Zupfen heraus. Vor allem die Härchen oberhalb der Augenbrauen zwirbeln doch schon immer ordentlich und oft bekommt man sie auch nicht richtig gepackt. Aber mit dem Waxen geht das ruckizucki, sieht sauber aus und tut tatsächlich überhaupt nicht weh! Durchgeführt hat dies Pink cosmetics. Aber nicht nur die Augen(brauen) wurden schön gemacht, nein, auch das Gesicht allgemein. Denn die Mädels vom MeinCosmeticCollege haben uns allen eine vollständige Gesichtsbehandlung, inklusive Peeling, Maske, Reinigung, Massage und Co., verschafft. Einige der Produkte befinden sich gerade auch bei mir im Langzeittest und ich bin sehr gespannt, ob ich damit meine Haut mal wieder etwas in den Griff bekomme – drückt mir die Daumen!

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*