Rezept: Beerige Pfannkuchentorte für einen tollen Frühstückstisch.

Ihr liebt es, genau wie ich, mit wenig Aufwand, die größten Ergebnisse zu erzielen? Dann passt jetzt genau auf, denn ich habe hier eine exorbitant großartige Pfannkuchentorte, die mit nur recht wenig Aufwand, bombastisch toll ausschaut, alle Gäste und Betrachter von den Socken haut und dazu auch noch gigantisch schmeckt. Was will man mehr? Mehr geht jedenfalls nicht! Also, an die Löffel, fertig, los gepfannkuchend.

Manchmal sitze ich so da, überlege mir, was ich alles in mich hineinschaufeln kann, was aber nicht allzu viel Arbeit verursacht – ein Schicksal, das wohl viele kennen ^^. Es wird überlegt und überlegt bis ich entweder den Männe in diese Auftragserfüllungslage bringe oder resigniert mit dem Sofa verschmilze und nix tue. Auch gut. Jedenfalls für die Waage. Und dann gibt es diese Tage, da sprudelt es nur so in mir und der Eifer packt mich und ich packe den Kochlöffel in die Küche stürmend. So war es auch bei der Pfannkuchentorte. Wie gut, dass man eine Schwiegermama und eine Mama hat, die vor dem Vorbeischauen noch schnell eine kleine Einkaufsliste abarbeiten und alles vorbeibringen – mein ganz persönlicher Lieferdienst quasi ^^.

Wer daheim einen Crêpes-Maker besitzt, dem spielt der Zufall dabei sehr gut in die Karten. Für alle anderen heißt dies aber nicht, dass sie jetzt wegklicken müssen, sondern nur, dass es eben etwas dicker werden könnte – es sei denn, ihr seid wahre Pfannkuchenvirtuosen. Sei es, wie es sei, es wird ab sofort rund, lecker & fruchtig gut. Also, ab dafür!

Beerige Pfannkuchentorte – Zutaten:

Pfannkuchenteig:

  • 6 Eier (Größe M)
  • 640 gr Milch
  • 300 gr. Mehl
  • 2 TL Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Salz

Quarkcreme:

  • 500 gr. Sahnequark
  • 500 gr. Magerquark
  • 100 gr. pürierte Blaubeeren
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 4 EL Pinke Guave Ananas Saft
  • geschnibbelte frische Früchte nach Wahl

Garnitur:

  • Beeren eurer Wahl – Erdbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren und mehr

Beerige Pfannkuchentorte – Zubereitung:

Die Zubereitung ist maximal einfach, würde ich behaupten und recht fix geht das ganze ebenfalls.

Für den Pfannkuchenteig alle Zutaten miteinander vermengen und zu einem glatten Teig rühren. Wer einen Crêpes-Maker hat, hat Glück und bekommt damit wundervoll dünne Pfannkuchen hin. Ansonsten eben klassisch in der Pfanne etwa 14 – 18 Pfannkuchen zaubern – versucht sie so dünn wie möglich zu produzieren, damit das Verhältnis von Creme und Pfannkuchen schöner ist.

Alle Pfannkuchen fertig und schon leicht abgekühlt?

Dann vermengt alle Zutaten für die Creme miteinander und schmeckt nochmal ab. Kleiner Tipp am Anfang: Gebt zuerst auf eine Tortenplatte einen kleinen Klecks der Creme, so hält der erste Pfannkuchen besser. Und nun geht es ans Stapeln. Pfannkuchen, Creme, Pfannkuchen. Ich hatte 14 Schichten, aber das könnt ihr natürlich ganz nach eurem Wunsch variieren. Obenauf gibt es dann alle Beeren, die ihr mögt und die einfach köstlich sind. Auch hier ein kleiner Tipp: Fixiert die Torte mit Holzstäbchen, so können größere Früchte wie Erdbeeren auch fixiert werden und rutschen nicht runter. Das war es auch schon.

Was könnt ihr empfehlen,um mit wenig Aufwand ein super Ergebnis zu erzielen. Immer her mit Euren Ideen und Rezepten <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)