DIY: Selbstgemachte Osterdeko für den Tisch und die Fensterbank. Es wird Eitastisch. [Werbung]

Karneval ist vorbei und schon jagt einen das nächste Fest – nämlich Ostern. Jawohl, Ostern steht vor der Tür und ich freue mich wie Bolle darauf. Denn Ostern bedeutet für mich der ganz offizielle Beginn von Frühling, Sonnenschein, Vogelgezwitscher und einfach dieses Kribbeln im Bauch, wenn alles wieder zum Leben erwacht. Nicht umsonst kommt ja auch der Osterhase, der die Eier bringt – es steht alles auf Neuanfang. Und genau aus diesem Grunde habe ich mir, gemeinsam mit PILOT PINTOR, eine tolle Idee überlegt, wie ihr euch auch Zuhause auf Ostern einrichten könnt, im wahrsten Sinne des Wortes. Holt also schnell die Eier aus dem Kühlschrank und die Stifte aus den Schubladen, denn nun wird es eitastisch und bunt.

Erst dachte ich, ich müsse lange überlegen, was ich mit den Stiften zaubern sollte, doch als mir dann Ostern wie ein Blitz ins Gedächtnis schlug, war es natürlich klar. Osterdeko herrscht hier eh noch nicht so recht vor, da wir ja noch nicht allzu lang hier wohnen und ich erst nach und nach solche Dinge besorgen kann, ehe der gute Herr einen Schock bekommt – sowas muss eben einfühlsam und vor allem versteckt, passend zu Ostern ^^, ins Haus geschmuggelt werden und dann so, als wäre es schon immer da gewesen, hingestellt werden ^^. Kurzum, ich liebe Ostern, also stand für mich auch fest, ich mache ein DIY passend dazu. Und da zu dieser Festivität Eier gehören und Frühling ebenfalls dazu gehört, war auch hierbei ganz klar, dass es ein Werk samt Eiern und frühlingshafter Stimmung geben muss. Versteht sich von selbst und ist durch und durch logisch, nicht wahr?! Ehe ich mich aber ins Nirvana quassel und nicht von der Stelle komme, kommt hier gleich  auch schon direkt die Anleitung und Co. Habt viel Freude beim Nachmachen!

PINTOR Stifte aus dem Kreativsortiment – Was können sie?

Vielfalt ist etwas hervorragendes und das sieht PILOT ebenso, weshalb es im PINTOR Kreativsortiment eine Fülle an unterschiedlichen Stiften zu entdecken gibt. In der Vergangenheit habe ich ja schon immer wieder mal etwas mit den Stiften gezaubert, wie beispielsweise eine Vase aufgepimpt, eine Karte für die beste Freundin gestaltet, zu Weihnachten meine Schwangerschaft verkündet oder für den Herbst schöne Windlichter gestaltet. Man kann so vieles und noch mehr mit den Stiften zaubern, so dass der Kreativität eigentlich keine Grenzen gesetzt sind. Besonders toll ist es eben, dass man mit den PILOT PINTOR Stiften auf allen möglichen Untergründen werkeln kann und sich nicht von verschiedenen Materialien in die Schranken weisen lassen muss. Mag man es filigraner, kommt der PILOT Drawing Pen – ein Fineliner – zum Einsatz oder möchte man auf Nummer sicher gehen, verwendet man die PILOT FriXion, denn diese sind radierbar! Wer mag, der kann sich mal auf der KreativSeite von PILOT umschauen und sich Inspirationen suchen und wer direkt Stifte bestellen mag, kann dies über Amazon tun.

DIY – Osterdeko für den Tisch und die Fensterbank – Kresse im Ei versteckt.

Was ihr als erstes für das DIY besorgen müsst?

  • PINTOR Stifte
  • Moos
  • Windlichter
  • Eier
  • Kresse (oder Kressesamen)
  • evtl. Schleifchen bzw. Bändchen

DIY- Osterdeko für den Tisch und die Fensterbank – Kresse im Ei versteckt.

Nachdem ihr alle Materialien besorgt habt, habt ihr schon das Gros der Arbeit quasi erledigt, denn es wird gar nicht schwer sein, das DIY umzusetzen, dafür aber umso mehr Freude bringen und euer Wohnzimmer österlicher machen. Ob ihr nun hohe oder niedrige Windlichter verwendet, ist natürlich schnuppe. Ich habe diese drei hübschen Dinger allerdings günstig im Sale geschossen und fand sie so toll, dass ich sie einfach mitnehmen musste. Das Moos findet ihr eigentlich in jedem guten Bastelladen oder zur Not selbstredend im Internet, ebenso Schleifchen und Bändchen. Und der Rest? Tja, den findet ihr im Supermarkt – praktisch oder, da kann der Wocheneinkauf direkt mit erledigt werden ^^. So, kommen wir aber nun zur Anleitung.

In die Gläser füllt ihr ein wenig Moos. Es sollte dabei jedoch nicht zu viel sein, dass kein Platz mehr für das Ei vorhanden ist, allerdings auch genug, damit das Ei stabil stehen kann. Bevor ihr ans Bemalen der Eier geht, kommt hier ein kleiner Tipp am Rande: Kocht die Eier vorher hart. Ich habe lange überlegt, ob ich sie ausblasen sollte oder nicht, aber es ist eben wie es ist – wenn sie hart gekocht sind, kann man sie viel besser bemalen ohne dass sie kaputt gehen. Natürlich müsst ihr euch auch noch für Muster entscheiden. Möchtet ihr es klassisch und clean halten? Dann sind verschiedene graphische Muster, wie Linien oder Kreise natürlich perfekt. Wer es verspielt mag, darf den Eiern gerne Leben einhauchen oder mit Schnörkeln arbeiten – eben ganz so, wie es euch gefällt. Ich selbst gab etwas von der Farbe der Stifte auf die Schale und verrieb diese dann mit den Finger. So kann man ganz gleichmäßig die Farbe verteilen und hat einen schönen Untergrund. Davon einmal abgesehen, finde ich die Metallfarben so toll auf den Eiern, das eigentlich gar nicht mehr viel her muss. Für die Kids ist so eine Fingermatscherei ja ebenfalls großartig. Und keine Sorge, die Farbe geht mit Feuchttüchern kinderleicht ab.

Wenn die Farbe getrocknet ist, könnt ihr die Schale vorsichtig anklopfen und siesoweit entfernen, wie es sein soll. Löffelt das leckere Ei aus – also, am besten zum Frühstück bemalen ^^ – und nehmt dann die Kresse zur Hand. Je nachdem, welche Kresse ihr holt, müsst ihr sie vorsichtig aus der Verpackung nehmen und zuvor ein feuchtes Krepptuch ins Ei legen oder darauf achten, dass die Kresse feucht bleibt. Wer mag, kann sich die Kresse auch selbst ziehen, dazu benötigt ihr ebenfalls nur ein feuchtes Krepppapier und Kressesamen sowie ein wenig Geduld. Papier und Samen ins Ei legen und warten. Platziert die fertige Kresse schön im Ei und setzt dieses dann aufs Moos. Wer mag und hat, kann gerne auch noch ein kleines Küken oder eine Feder ans Ei legen. Und nun heißt es nur noch – Gläser platzieren, auf Ostern und die Sonnenstrahlen warten und sich erfreuen!

Wie dekoriert ihr Ostern? Und gibt es Rituale an Ostern bei euch?

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)