Rezept: Vorweihnachtliches Spekulatius-Birnen-Dessert. [Werbung]

https_www_sylvislifestyle_com_birnen_spekulatius_creme_banner

Jetzt ist es wirklich nicht mehr weit. Etwas mehr als 30 Tage und das Christkind steht auf der Matte. Und damit ihr euch auch schon schön geschmacklich auf die ganze Sache einstellen könnt, habe ich gemeinsam mit Dialog-Milch ein fruchtig-süßes Dessert aus Birnen, einer Quark-Joghurt-Creme und Spekulatius gezaubert.

https_www_sylvislifestyle_com_birnen_spekulatius_creme_dessertimglas

https_www_sylvislifestyle_com_birnen_spekulatius_creme_kerzenschein

Wie die Zeit rennt.

Für mich ist es unfassbar, wie schnell das Jahr mal wieder an mir vorüberzog. Saß ich nicht gestern noch da und habe mir überlegt, was das neue Jahr so für mich offen halten wird? Und nun? Nun ist es quasi schon vorbei. Immerhin ist bald Weihnachten und sobald Weihnachten ist, ist auch schon Silvester und alles fängt wieder von vorne an.

Man will sich ja nicht beschweren.

Allerdings möchte ich mich gar nicht beschweren. Wenn ich überlege, dass ich meinen Vorsatz – viel von der Welt zu sehen – tatsächlich richtig gut umsetzen konnte und so viel wunderbare Dinge erlebte, scheint es mir völlig surreal zu sein. Für das kommende Jahr habe ich mir auch wieder einige Vorsätze gemacht und hoffe, dass ich sie so gut umsetzen kann, wie die letzten (wenn man das mit dem Sport mal ignoriert ^^ – aber hey, ich habe sieben Monate lang täglich Sport gemacht…).

https_www_sylvislifestyle_com_birnen_spekulatius_creme_vonoben

Jetzt darf ich nochmal.

Ehe ich dann im neuen Jahr meine Ernährung etwas umstellen möchte, um wenigstens annähernd wieder an mein Wunschgewicht heranzukommen, darf ich die letzten Wochen des Jahres noch voll auf genießen und mal ehrlich: Im Dessert sind Birnen, also Obst und somit ist es ja gar nicht ungesund ^^.

Spekulatius-Birnen-Dessert.

Birnen und Spekulatius passen nicht nur wegen der Jahreszeit wie die Faust aufs Auge, sondern sind auch geschmacklich ein super Team. Und wenn man das Ganze dann noch mit einer köstlichen Creme anrührt, tja, dann kann wirklich niemand der süßen Sünde widerstehen. Aber seht bzw. probiert selbst, wenn ihr nachher mit einem wässrigen Mund in die Küche rennt und hofft, dass ihr alle Zutaten beisammen habt.

https_www_sylvislifestyle_com_birnen_spekulatius_creme_schichtdessert

https_www_sylvislifestyle_com_birnen_spekulatius_creme_closeup

Apropos, Zutaten:

  • 3 Birnen
  • 2 EL Vanillezucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 EL Preiselbeeren aus dem Glas
  • ca. 3 EL Wasser

  • 150 gr Spekulatius
  • 250 gr Magerquark
  • 160 gr Naturjoghurt
  • 200 gr Sahne
  • 1 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung:

Schält die Birnen und schneidet sie in kleine Würfelchen. Gebt diese dann mit dem Vanillezucker, dem Zitronensaft und etwas Wasser in einen Topf mit Deckel und lasst sie etwa 10 Minuten ziehen. Hebt nun die Preiselbeeren unter und stellt das ganze vom Herd. 125gr. der Spekulatiuskekse zermalmt ihr bis ihr nur noch Spekulatiuspuder habt. Den Joghurt, den Quark, den Zitronensaft und den Zucker vermengt ihr miteinander und rührt die Spekulatiuskrümmel darunter. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen, nochmal rasch mit dem Handrührgerät auch durch die Quarkmasse gehen, damit alles schön homogen ist und zu guter Letzt die Sahne unter die Quark-Spekulatius-Masse heben.

Schichtet als letzten Schritt erst die Birnen in ein Glas und dann die Creme darüber. Das macht ihr einfach so lange bis das Glas gefüllt ist. Als Deko, für alle die mögen, noch rasch zwei Hälften Spekulatius in die Creme stechen und genießen!

https_www_sylvislifestyle_com_birnen_spekulatius_creme_seitlichershot

Ihr wünsche Euch viel Spaß beim Schlemmen!

 

7 Comments

  • Mensch, sieht das lecker aus. Da möchte man ja direkt(!) reinbeißen.
    Du hast es auch super schön hergerichtet. Ich finde es auch total unfassbar, dass schon wieder fast ein Jahr vergangen ist. Mir kommt es vor wie, naja, nicht wie gestern, aber eben wie vor wenigen Monaten, als ich das letzte Mal den Weihnachtsbaum geschmückt habe. Und nun ist es bald schon wieder so weit!
    Als Kind konnte mir das ja nicht schnell genug gehen, da kam mir ein Jahr vor wie mindestens 5. Aber jetzt, könnte die Zeit ruhig mal ein bisschen langsamer vergehen :-D. Man wird ja schließlich auch nicht jünger.

    Liebste Grüße,
    Jane von Shades of Ivory

    • Vielen lieben Dank für Deine tollen Worte – hach, das geht runter wie Öl 😀
      Wahnsinn oder, ich komme auch kaum hinterher und wie wahr: jünger werden wir alle leider so gar nicht 😀

      Ich wünsch Dir was!

      Allerliebst
      Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*