DIY: Handcreme aus Milch. Ein kleines Mitbringsel für die Freundin. [Werbung]

diy_handcreme_milch_honig_öl_milchtrinker_kreativ-challenge_13

Kennt ihr das? Ihr seid irgendwo eingeladen und plötzlich fällt euch ein, dass ihr ja gar kein Mitbringsel habt. Mit leeren Händen möchtet ihr zur Einweihungsparty, zum Mädelsabend oder zum Kaffeeklatsch aber auch nicht kommen. Eben schnell etwas von der Tanke holen, ist jedoch ebenfalls nicht eure Art. Was also tun? Ein Bild malen? Bestimmt nicht. Denn sofern ihr nicht Picasos künstlerische Nachfahren seid und solange eure Bilder meinen ähneln, verschreckt man damit nur die Menschen. Um euch aber eine wundervolle Lösung zu bieten, habe ich gemeinsam mit DialogMilch nun ein rasches, aber liebevolles DIY für eine Handcreme gezaubert, mit dem ihr beim nächsten Treffen sicherlich punkten werdet.

Hautpflege wie zu Kleopatras Zeiten.

Schon Kleopatra wusste um die schönmachende Wirkung von Milch und nahm regelmäßig, wenn man den Quellen Glauben schenken darf, ein Bad in Eselsmilch. Gut, Eselsmilch steht mir jetzt aktuell nicht zur Verfügung, aber auch Kuhmilch macht schön und entspannt, wenn man sie richtig anwendet. Heute zeige ich euch also ein wundervolles Mitbringsel, aus Milch hergestellt, damit ihr euren Mädels kinderleicht eine Freude machen und das Kleopatra-Gefühl schenken könnt. Was ihr dazu benötigt?

Zutaten- Handcreme aus Milch.

  • 80 ml Milch
  • 150 ml Öl (pflanzlich)
  • 1 TL Honig
  • Je nach Bedarf 15 – 30 Tropfen ätherisches Öl (ich nahm chinesisches Minzöl)
  • Behältnis

Zubereitung – Handcreme aus Milch.

Die Milch muss etwa Zimmertemperatur haben, weshalb ihr sie also vorher aus dem Kühlschrank nehmen solltet. Diese gebt ihr in ein relativ hohes Gefäß, in dem ihr sowohl mit einem Stabmixer hineinkommt als auch kein Milchmassaker in der Küche veranstaltet. Die Milch wird zunächst etwa zwei Minuten lang mit dem Stabmixer bearbeitet. Erst dann kommt Stückchen für Stückchen bzw. Schlückchen für Schlückchen das Öl unter ständigem Rühren hinzu. Öl und Milch sind vollstänig vermengt? Dann sollte die Masse nun dick, aber geschmeidig und weiss sein. Der Honig ist individuell hinzuzufügen. Er verleiht dem Ganzen eine zusätzliche Pflegekomponente, macht die Masse jedoch auch etwas klebriger. Honig hinzu und ordentlich umrühren. Das Gleiche geschieht nun mit den ätherischen Ölen. Diese tropfenweise hinzufügen und ebenfalls gut unterrühren. Duftet es angenehm und die Konsistenz ist auch gut? Perfekt, denn dann habt ihr schon eine fertige Creme.

Verpackung und Haltbarkeit.

Wer mag, der darf diese nun in einen Tiegel oder eine Pumpflasche geben und noch schön als Geschenk verpacken. Nach meiner Erfahrung sollte man die Creme allerdings im Kühlschrank aufbewahren. Die ätherischen Öle helfen zwar bei der Haltbarkeit, doch sind es ja nichtsdestotrotz frische Zutaten – sicher ist sicher.

Perfektes Mitbringsel für eure Mädels.

Viele meiner Mädels im Umfeld benutzen regelmäßig Handcreme, da sie weiche Hände einfach lieben. Dabei werden die Hände aber nicht nur im Winter massiv eingecremt, sondern auch im Sommer, was mich eben auf die Idee brachte, eine flotte, aber geschmeidige Creme für die Hände zu verschenken, die nicht nur die Haut wundervoll pflegt und aus natürlichen Zutaten besteht, sondern auch noch herrlich duftet.

Kreativ-Challenge auf Facebook.

Es gibt aber auch noch einen anderen Grund für dieses DIY. Na gut, ich verrate ihn euch. Und zwar veranstaltet Milchtrinker eine Kreativ-Challenge, in der ihr dazu aufgerufen werdet, allemöglichen Rezepte mit unserem auf den ersten Blick schlichten Grundnahrungsmittel zu gestalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es etwas zum Verzehr oder für die Schönheit ist. Vielleicht fällt euch ja auch noch etwas ganz anderes ein. Wer mag, darf gerne daran teilnehmen und die tollen kreativen Ideen auf Facebook teilen. Also, ihr habt jetzt richtig Lust und dazu noch eine Idee für ein DIY und/oder ein Rezept? Dann klickt euch rasch auf die Facebook-Seite von Milchtrinker und erhaltet dort mehr Informationen über die Challenge.

Habt ihr Kosmetik schon einmal selbst gemacht?

2 Comments

  • Ich hätte nicht gedacht, dass man sich so schnell eine Handcreme zaubern kann. Sollte ich mal keine mehr zu Hause haben, dann mix ich mir mal schnell eine XD Aber die wird wahrscheinlich nicht lange halten – wie du ja schon angedeutet hast.

    P.S. hast du dafür den guten Chasen und ‘ne Matcha-Schale missbraucht …mein Herz! 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerlärung nachlesen.)